2521088

PS5: Sony rechnet mit hoher Nachfrage und verdoppelt Produktionsziel

16.07.2020 | 15:12 Uhr | Denise Bergert

Sony geht durch die weltweite Corona-Pandemie von einer gesteigerten Nachfrage nach der neuen PlayStation 5 aus.

Sony hat mit der Massenproduktion seiner PlayStation 5 im Juni begonnen. Ursprünglich wollte das japanische Unternehmen in diesem Jahr zwischen fünf und sechs Millionen Einheiten produzieren, um die Nachfrage zum weltweiten Launch zu bedienen. Wie Nikkei Asian Review und die Nachrichtenagentur Bloomberg heute melden, wurde das Produktionsziel mittlerweile verdoppelt. Den Angaben zufolge sollen in diesem Jahr nun zwischen neun und zehn Millionen PlayStation 5 produziert werden.

Bis Ende September 2020 sollen bereits fünf Millionen Einheiten fertiggestellt sein. Weitere fünf Millionen Konsolen sollen zwischen Oktober und Dezember 2020 folgen, berichten sowohl Bloomberg als auch Nikkei Asian Review. Mit dem erhöhten Produktionsziel will Sony nicht nur der gesteigerten Nachfrage aufgrund der Corona-Pandemie gerecht werden, sondern auch mögliche Lieferprobleme abfedern. Ähnlich wie bei Nintendos Switch, die wie Sonys PlayStation 5 in China produziert wird, kann es zu Verzögerungen kommen, da die Konsolen auf dem Seeweg von China nach Europa und in die USA transportiert werden. Neben dem Produktionsziel für die PS5 hat Sony den Angaben zufolge auch die Produktion für den neuen DualSense-Controller erhöht. Ursprünglich sollten davon zehn Millionen Einheiten bis Jahresende hergestellt werden.

Playstation 5: Alle Infos, Preis, Vorbestellung, Start-Termin

PC-WELT Marktplatz

2521088