2536454

PS Plus Collection umfasst knapp 800 GB

25.09.2020 | 16:34 Uhr | Michael Söldner

Die Gratis-Spiele für Plus-Abonnenten auf der Playstation 5 sprengen bereits die Speicherkapazität der Konsole.

Sony will auf der PS5 mit der PS Plus Collection ein Pendant zum Game Pass auf der Xbox schaffen. Wer den kostenpflichtigen Dienst Playstation Plus abonniert, soll auf der PS5 eine große Auswahl an wichtigen PS4-Spielen zum Nulltarif erhalten. Das für Gamer interessante Feature hat aber auch einen Nachteil: Die für alle 14 Gratis-Spiele notwendige Kapazität von 800 GB übertrifft fast den Speicherplatz der Konsole. Sony verbaut eine SSD, die für Spiele noch gut 825 GB Speicherplatz übrig lässt. 

Für die Nutzung von PS5-Spielen ist die Ablage auf der schnellen SSD der Konsole zwingend notwendig. Wer hingegen PS4-Spiele weiternutzen oder herunterladen möchte, kann dafür auch auf eine USB-Festplatte zurückgreifen. Diese gibt es mit 2 TB Kapazität schon für gut 60 Euro. Dort lassen sich auch die Spiele der PS Plus Collection auslagern. So erscheinen Speicherfresser wie "Final Fantasy XV" (100 GB), "Battlefield 1" (110 GB) oder "The Last Of Us Remastered" (47 GB) schon deutlich weniger bedrohlich für den knappen internen Speicherplatz der Playstation 5. Für die PS5-Exklusivtitel muss hingegen zwingend Speicherplatz auf der internen SSD reserviert werden: "Marvel's Spider-Man: Miles Morales" schlägt beispielsweise mit mindestens 50 GB zu Buche, für das "Demon's Souls Remake" sind hingegen 66 GB nötig.

Sony Playstation 5: Bald neue Vorbestellmöglichkeiten

PC-WELT Marktplatz

2536454