2491670

PC-Optimierung: CCleaner erhält Health Check-Funktion

05.03.2020 | 16:45 Uhr | Michael Söldner

Mit dem Health Check soll der CCleaner noch einfacher nutzbar sein. Wenige Klicks reichen für eine Optimierung.

Nach dem Skandal um verkaufte Nutzerdaten und die Schließung des Tochterunternehmens Jumpshot im Januar 2020 ( siehe Newsmeldung ) will Avast nun wieder positive Schlagzeilen machen. Das ebenfalls zum Unternehmen gehörende Reinigungswerkzeug CCleaner wird um eine Funktion namens Health Check erweitert, die Rechner schneller und flüssiger bedienbar machen soll. Das Feature soll die bekanntesten Optimierungen und Cleaning-Tools in einem einfachen Interface vereinen und dadurch Speicherplatz freigeben, private Daten löschen und die Sicherheit erhöhen.

Health Check löscht dazu die Browser-History und Cookies, die sich über die Zeit angesammelt haben. Dies soll die Surfgewohnheiten geheim halten und die Verfolgung durch Werbung eindämmen. Zusätzlich werden unnütze Dateien gelöscht, um mehr Platz für Fotos oder andere Dateien zu schaffen. Auch die Boot-Geschwindigkeit des Computers soll die Funktion verbessern, indem unwichtige Programme aus dem Autostart gelöscht werden. Die Sicherheit soll Health Check steigern, indem Updates für Programme gesucht und installiert werden. Nach Angaben des Herstellers könne der CCleaner mittlerweile 2,5 Milliarden Downloads vorweisen. Die hohe Verbreitung mache eine Vereinfachung der Bedienung erforderlich. Health Check sei durch seine simple Verwendung auch für PC-Laien geeignet. Die Funktion steht in allen drei Versionen (Free, Professional und Pro Trial) zur Verfügung.

Umstieg auf Windows 10: Ist die Hardware kompatibel?

PC-WELT Marktplatz

2491670