2492958

Osram schaltet Lightify-Server ab: Ausweich-Plattformen für Smart+

12.03.2020 | 16:15 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Das smarte Lichtsystem Lightify/Smart+ von Ledvance wird dumm. Denn Osram schaltet die Server ab. Das können Sie tun. Plus: Eine Liste der Plattformen, die Smart+ Produkte weiterhin unterstützen.

Osram schaltet die Lightify-Server ab. Ab dem 1. September 2021 verliert das Osram-Lightify-Lichtsystem jegliche Serverunterstützung. Ab diesem Zeitpunkt gibt es auch keine Updates mehr für die Leuchten.

Osram nennt als Begründung für diesen Schritt, dass sich immer mehr Nutzer für umfassende Smart-Home-Lösungen mit intelligenten Assistenten entscheiden würden und ihre smarte Beleuchtung nicht mehr über ein separates System oder ein eigenes Gateway kontrollieren möchten. Außerdem sei das Lightify-System mittlerweile technisch veraltet und die Performance (u.a. Reaktionsgeschwindigkeiten und das Ansteuern der einzelnen Geräte) bei dem Lightify-Gateway deutlich schlechter als bei Alternativen im Markt.

Das smarte Lightify-Lichtsystem steht derzeit noch auf zwei Beinen: Osram stellt die Cloud-Server zur Verfügung und das von Osram abgespaltete Unternehmen Ledvance (hervorgegangen aus Osrams Lampensparte mit Produkten wie LED-, Halogen- und Energiesparlampen) verkauft(e) das Lightify-Gateway und Leuchtmittel wie die Osram Smart+-LED-Streifen. Ledvance wiederum verkauft das Gateway für Lightify bereits seit Anfang 2019 nicht mehr.

Die Smart+-Produkte von Ledvance, die die Lightify-Cloud nutzen und teilweise noch unter dem Namen „Osram“ verkauft werden, sind kompatibel mit einigen anderen Smart-Home-Plattformen wie Hue und sollen sich damit weiter nutzen lassen. Voraussetzung ist, dass ein Smart-Home-System den Zigbee-Standard unterstützt. Denn Smart+-Produkte kommunizieren via Zigbee. Sie können also ein Smart+-/Lightify-Produkt mit einer Hue-Bridge oder einem Amazon Echo Plus koppeln. Denn diese beiden Gateways unterstützen Zigbee Light Link. Ob aber die Smart+-/Lightify-Produkte und die Hue-Bridge/Echo Plus auch dauerhaft kompatibel bleiben (beispielsweise nach Updates für die Firmware von Hue oder Echo Plus), muss abgewartet werden.

Laut Ledvance sind die Smart+ Produkte mit u.a. folgenden Plattformen/Gateways kompatibel:

  • Amazon Echo Plus

  • Amazon Echo Show (2. Gen.)

  • Amazon Echo Studio

  • Philips Hue Bridge

  • Deutsche Telekom Qivicon

  • Smart Hub

  • Schwaiger Gateway

  • Samsung SmartThings

  • SMART HOME by Hornbach

  • homee

  • Cozify

  • Rexel Energy Easy

Die betroffenen Lightify-Nutzer informiert Osram per Newsletter. Außerdem erscheint in der Lightify-App ein Hinweis.

Nach dem 31. August 2021 funktionieren nur noch die lokalen Funktionen der Smart+-Produkte, für die keine Cloud-Anbindung erforderlich ist. Eine Übersicht über die verbleibenden und die wegfallenden Funktionen gibt Osram hier. Unter anderem gehen damit der Support für Alexa und Google Home und alle smarten Funktionen verloren. Auch eine Kompatibilität zu möglichen neuen Versionen von iOS und Android kann dann nicht mehr gewährleistet werden.

Osram rät: Um Ihre smarten Lampen, Leuchten und Plugs auch weiterhin per App steuern zu können, müssen Sie ihr System auf Werkseinstellungen zurücksetzen und danach in ein anderes Zigbee-kompatibles System einbinden.

Philips Hue, Osram Lightify, Elgato Avea, Ikea Tradfri: Das beste smarte Licht

Amazon Echo, Echo Plus, Echo Show, Echo Dot & Echo Spot mit Alexa im Test

Test: Echo Show 2. Gen. mit Alexa, 10-Zoll-Display und Zigbee-Bridge

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2492958