2504445

Oscars 2021: Auch Streaming-Filme sind zugelassen

29.04.2020 | 16:31 Uhr | Denise Bergert

Aufgrund der Covid19-Pandemie sind für die Oscars 2021 auch Filme zugelassen, die nicht im Kino gezeigt wurden.

Die Academy of Motion Picture Arts and Science hat heute geänderte Regeln für die Oscar-Verleihung 2021 bekannt gegeben. Ursprünglich musste ein Film mindestens sieben Tage in einem Kino in Los Angeles County gelaufen sein, um sich als Teilnehmer in einer der Kategorien zu qualifizieren. Durch die weltweite Covid19-Pandemie sind Kinos auf der ganzen Welt jedoch seit einigen Wochen geschlossen – wann sie in welchen Ländern wieder öffnen, ist unklar. 

Mehrere große Hollywood-Studios beschlossen aus diesem Grund, ihre Filme nicht zu verschieben, sondern sie zum Starttermin über Streaming-Dienste verfügbar zu machen. Dieser Umstand würde die Streifen normalerweise als Oscar-Kandidaten disqualifizieren. Für die Oscar-Verleihung 2021 wurden aus diesem Grund veränderte Regelungen eingeführt.

Für die Nominierten-Liste können sich in diesem Jahr auch Filme qualifizieren, die nur über Streaming verfügbar waren und nicht in einem Kino zu sehen waren. Academy Präsident David Rubin und CEO Dawn Hudson machen in ihrem Statement unmissverständlich klar, dass Filme auch weiterhin im Kino angeschaut werden sollten. Durch die historischen Ereignisse aufgrund von Covid19 wolle die Academy jedoch in diesem Jahr eine vorübergehende Ausnahmeregelung einführen. Sobald die Kinos wieder öffnen, müssen Studios ihre Filme dort jedoch wieder mindestens sieben Tage laufen lassen, um sich für die Preisverleihung zu qualifizieren.

Die Oscar-Verleihung 2021 soll voraussichtlich am 28. Februar stattfinden. Ob aus der mittlerweile 93. Oscar-Show ein reines Online-Event wird, oder ob die Preisverleihung wie gewohnt mit Gästen abgehalten wird, ist bislang noch unklar.

PC-WELT Marktplatz

2504445