2437528

Oppo: Neue Details zur Selfie-Kamera unter dem Smartphone-Display

26.06.2019 | 14:30 Uhr | Denise Bergert

Oppo will die Selfie-Kamera bei zukünftigen Smartphone nicht mehr in einer Notch, sondern direkt unter dem Display verbauen.

Bereits Anfang Juni hatte der chinesische Elektronik-Hersteller Oppo seine neue Selfie-Kamera für Smartphones enthüllt , die weder in einer Notch, noch in einem Ausklapp-Mechanismus, sondern direkt unter dem Display verbaut wird. Während das Unternehmen vor rund drei Wochen genauere Details schuldig blieb, nutzt Oppo den derzeit in Shanghai stattfindenden MWC19, um seine sogenannte Under-Screen Camera (USC) vorzustellen .

Um ein Full-Screen-Display zu ermöglichen, das nicht von einer Notch unterbrochen wird, ist die neue Oppo-Selfie-Kamera direkt unter dem Display untergebracht. Für seine Smartphone-Displays will Oppo dafür in Zukunft ein maßgeschneidertes transparentes Material mit einer neuen Pixel-Struktur nutzen. Diese Konstruktion soll dafür sorgen, dass Licht durch das Display zur Kamera-Linse dringt. Der Sensor der Selfie-Kamera ist größer als herkömmliche Handy-Kamera-Sensoren und die zugehörige Linse erlaubt eine größere maximale Blendenöffnung. Mit dieser Technik und passenden Algorithmen will Oppo Problemen wie Color Cast, Dunst und Blendenflecken entgegenwirken, die auftreten, wenn ein Foto durch ein Display hindurch aufgenommen wird. Die Under-Screen Camera erreicht laut Oppo die selbe Bildqualität wie aktuelle Notch- und Punch-Hole-Modelle. Bei der Display-Qualität müssen Käufer den Angaben zufolge ebenfalls keine Abstriche machen.

Ein erstes Smartphone, in dem die neue USC zum Einsatz kommt, will Oppo „in naher Zukunft“ veröffentlichen. Konkrete Details zum geplanten Modell oder einen möglichen konkreten Veröffentlichungstermin nennt das chinesische Unternehmen jedoch noch nicht.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2437528