2644098

OnwardMobility gibt Pläne für Blackberry-Revival auf

22.02.2022 | 15:31 Uhr | Denise Bergert

Das Startup OnwardMobility wollte eigentlich den Blackberry mit physischer Tastatur wiederbeleben. Nun muss das Unternehmen leider schließen.

Erst Anfang des Jahres erneuerte das Startup OnwardMobility sein Versprechen, die Marke Blackberry wiederbeleben zu wollen und ein 5G-Blackberry-Gerät auf den Markt zu bringen. Nur wenige Wochen später, gibt das Unternehmen nun auf.

Entwicklung des neuen Blackberry wird nicht fortgesetzt

In einer Erklärung auf der Website von OnwardMobility heißt es: „Wir möchten Ihnen allen für die enorme Unterstützung danken, die Sie uns seit dem Start von OnwardMobility gegeben haben. Mit großer Traurigkeit geben wir jedoch bekannt, dass OnwardMobility eingestellt wird und wir die Entwicklung eines hochsicheren Smartphones mit physischer Tastatur nicht mehr fortsetzen werden.“ OnwardMobility betont außerdem, dass diese Entscheidung nicht leichtfertig oder überstürzt getroffen worden sei.

OnwardMobility bleibt Erklärung schuldig

Warum genau das Projekt eingestellt wurde, verrät das Unternehmen in seinem Statement nicht. Androidpolice hatte bereits vor wenigen Tagen berichtet, dass die Blackberry-Linzenz seitens OnwardMobility nicht verlängert wurde. Ein Vorzeichen, dass das Unternehmen seine Pläne für ein 5G-Android-Smartphone mit physischer Tastatur aufgegeben hat.

PC-WELT Marktplatz

2644098