Channel Header
2422443

Offener Brief: Mitarbeiter bitten Amazon um mehr Umweltfreundlichkeit

12.04.2019 | 14:31 Uhr | Denise Bergert

In einem offenen Brief bitten mehreren Tausend Mitarbeiter Online-Händler Amazon um eine nachhaltige Energiepolitik.

Mehr als 4.520 Mitarbeiter haben sich in dieser Woche in einem offenen Brief an den Amazon-Chef Jeff Bezos gewandt. In dem Schreiben wird Bezos von der Mitarbeiterschaft gebeten, sich für Klimaschutz und Nachhaltigkeit einzusetzen. Obwohl Amazon nach außen hin kommuniziere, dass die Serverfarmen des Unternehmens überwiegend mit erneuerbaren Energien betrieben würden, stamme der verwendete Strom laut dem offenen Brief überwiegend aus fossilen Brennstoffen. Die Unterzeichner, zu denen neben Ingenieuren auch Lagerarbeiter und Verkaufspersonal zählen, bitten Amazon darum, Klimavorreiter zu sein.

Laut den Mitarbeitern müsse Amazon aufgrund der Unternehmensgröße und seiner Ressourcen beim Thema Umwelt- und Klimaschutz Vorbild sein. Amazon habe bislang noch keinen transparenten Plan, wie das Unternehmen komplett auf erneuerbare Energien umsteigen wolle. Von Bemühungen, das von Wissenschaftlern gesetzte Ziel zur Verlangsamung der Erderwärmung zu erreichen, sei laut den Mitarbeitern bei Amazon noch nichts zu erkennen. Erst vor Kurzem habe das Unternehmen „20.000 Diesel-Transporter“ bestellt. Nebenbei arbeite Amazon an einem Cloud-Projekt, das die Gas- und Ölförderung effizienter machen soll. Amazon hat bislang noch keine Stellung zu den Forderungen seiner Mitarbeiter abgegeben.

Auch interessant: Smartphone-Recycling - Alte Geräte sinnvoll einsetzen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2422443