2458034

Oculus zeigt Hand-Tracking und Social-Funktionen

26.09.2019 | 11:29 Uhr | René Resch

Das Facebook-Unternehmen zeigt eine Hand-Tracking-Technik für VR-Brillen sowie erweitere Social-Funktionen für seine Produkte.

Facebook hat für seine Oculus-Produkte neue Funktionen angekündigt. So wird es demnächst eine Hand-Tracking-Funktion für die Quest-VR-Brille geben. Auch neue Social-Funktionen wurden präsentiert.

Hand-Tracking für Oculus Quest

Oculus spendiert der Quest-VR-Brille ein Update, das Hand-Tracking ermöglicht. Die eingebauten Kameras des Virtual-Reality-Headsets werden dazu verwendet, Handbewegungen des Benutzers zu tracken. So könnten Steuerungssysteme wie Oculus Touch wegfallen. Laut CEO Mark Zuckerberg soll dadurch auch der Hardware-Aufwand für VR minimiert werden.

Oculus selbst spricht in seinem Blogbeitrag von einer experimentellen Funktion für Verbraucher. Sie wird Teil eines Software-Entwicklungskits. Die Oculus Rift S besitzt ebenfalls Kameras, das Unternehmen erwähnte die Rift S jedoch nicht im Zusammenhang mit der neu vorgestellten Funktion.

Social-Media-Funktionen – powered by Facebook

Auf der Oculus Connect Entwicklerkonferenz im amerikanischen San Jose hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass noch in diesem Jahr die Oculus-Geräte mit neuen Social-Funktionen erweitert werden – basierend auf bestehender Facebook-Technologie.

Wie The Verge berichtet, soll eine der neuen Funktionen dabei Chats sein. So solle man mit Oculus-Produkten bald Chats von Gerät zu Gerät tätigen können. Auch eine Funktion zur Organisation und Teilnahme an Veranstaltungen wurde gezeigt.

Als weitere Neuerung wurde bekanntgegeben, dass es bald möglich sein wird, von der Oculus auf Facebook zu posten. Der Schritt könnte Spieler ermutigen, Clips von Spielen und anderen VR-Erlebnissen auf Facebook zu posten und so das kostenlose Marketing für Quest und andere VR-Headsets voranzutreiben.

Passend dazu: Oculus Quest: All-in-one-VR-Headset im Hands-on

PC-WELT Marktplatz

2458034