2505971

Oculus arbeitet an Quest-Nachfolger

06.05.2020 | 16:49 Uhr | Denise Bergert

Oculus veröffentlicht voraussichtlich noch in diesem Jahr einen Nachfolger zum VR-Headset Oculus Quest.

VR-Hardware-Hersteller Oculus wird voraussichtlich noch in diesem Jahr eine neue Virtual-Reality-Brille auf den Markt bringen. Das will die Nachrichtenagentur Bloomberg aus firmennahen Kreisen erfahren haben. Dabei soll es sich nicht um eine Oculus Quest 2 mit vielen neuen Funktionen, sondern um eine schlankere Version der aktuellen Oculus Quest handeln. Die Oculus Quest S könnte Ende 2020 auf den Markt kommen. Unklar ist, ob sich der Release durch die weltweite Corona-Pandemie auf Anfang 2021 verschiebt.

Den Gerüchten zufolge, testet Oculus aktuell unterschiedliche Modelle der Oculus Quest S. Die neue VR-Brille soll 10 bis 15 Prozent kleiner und leichter sein als die ursprüngliche Quest. Die Gewichtseinsparungen will Oculus durch ein neues Kopfband und die Reduzierung der Stoff-Akzente erreichen. Die neue Quest soll auch eine höhere Bildwiederholrate von 90 bis 120 Hz mitbringen – das aktuelle Modell bietet nur 72 Hz. Oculus Link soll ebenfalls wieder an Bord sein. Mit dem neuen Headset könnte Oculus auch einen neuen Controller veröffentlichen, der abwärtskompatibel zum aktuellen Quest-Modell ist. Eine offizielle Bestätigung der neuen Quest seitens Oculus steht bislang jedoch noch aus.

PC-WELT Marktplatz

2505971