2082783

Oculus Rift plus Rechner werden 1500 US-Dollar kosten

28.05.2015 | 11:27 Uhr |

Die VR-Brille Oculus Rift wird ab Anfang 2016 für Endanwender erhältlich sein. Die Anschaffung könnte teuer werden...

Oculus VR hatte vor einigen Wochen angekündigt, dass die VR-Brille Oculus Rift ab Anfang 2016 für Endanwender auf den Markt kommen wird. Der konkrete Preis wurde bisher noch nicht verraten. Darauf hat jetzt aber Oculus-Chef Brendan Iribe einen Hinweis gegeben.

Bei einer Veranstaltung am Mittwoch verriet Iribe, dass die Oculus Rift inklusive eines dafür geeigneten Rechners um die 1500 US-Dollar (etwa 1.400 Euro) kosten wird. Über die Zeit hinweg könnten die Kosten auf etwa 1000 US-Dollar gesenkt werden.

Schaut man sich die bereits bekannten System-Voraussetzungen für die Oculus Rift an, dann wird ein Rechner benötigt, der um die 800 bis 1000 US-Dollar kostet. Daraus ergibt sich, dass die Oculus Rift zum Start um die 600 US-Dollar (etwa 550 Euro) kosten könnte.

Facebook auf Einkaufstour. Nach dem spektakulären Whatsapp-Deal übernimmt das soziale Netzwerk das nächste Unternehmen. Für über 2 Milliarden US-Dollar kauft Facebook Oculus VR, den Hersteller der Virtual-Reality-Brille Oculus Rift. Welche Ziele verfolgt Facebook damit und was bedeutet die Übernahme für die weitere Entwicklung der Oculus Rift? Darüber diskutieren Dennis Steimels und Panagiotis Kolokythas in unserem neuen Talk-Format Tech-up.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2082783