2494248

Oculus Quest bekommt neue Benutzeroberfläche

17.03.2020 | 15:02 Uhr | Denise Bergert

Die Facebook-Tochter Oculus stattet ihr VR-Headset Quest mit einer neuen und vereinfachten Benutzeroberfläche aus.

Die Game Developers Conference 2020, die eigentlich in dieser Woche in San Francisco stattfinden sollte, wurde aufgrund der weltweiten Coronavirus-Pandemie abgesagt. Facebook nutzt kurzerhand das Internet, um neue Produkte und Features vorzustellen . Mit dem Facebook: Game Developers Showcase erfolgen noch bis zum 19. März täglich Updates mit Ankündigungen.

Neuigkeiten gibt es in dieser Woche etwa zur Virtual-Reality-Brille Oculus Quest . Die soll noch in diesem Monat mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet werden. Das Universal-Menü wurde einer Frischzellenkur unterzogen. Das persönliche Dashboard zeigt nun übersichtlich die System-Apps Explore, Store, Browser und TV sowie häufig genutzte Anwendungen. Außerdem soll es einfacher werden, auf Optionen wie Helligkeit und Lautstärke zuzugreifen. Das neue Benutzermenü ermöglicht es Nutzern weiterhin, aus einer Anwendung heraus Freundesanfragen anzunehmen oder einen Livestream zu starten. Der Oculus Browser, der nun mehrere Fenster unterstützt, soll die erste kompatible App sein – weitere folgen in den nächsten Monaten. Ob die neue Benutzeroberfläche auch für anderen Oculus-VR-Headsets eingeführt wird, bleibt allerdings abzuwarten.

PC-WELT Marktplatz

2494248