2609149

OMG Cable: Dieses USB-Kabel klaut Passwörter

03.09.2021 | 12:29 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Ein Sicherheitsforscher hat eine neue Version seines OMG-USB-Kabels vorgestellt, mit dem Passwörter einfach geklaut werden können.

Der Sicherheitsforscher Mike Grover alias MG hat eine neue Variante seines auf den Namen OMG Cable getauften USB-Kabels vorgestellt. Über die erste Version hatten wir bereits hier im Februar 2019 berichtet. Die neue Version hat MG noch mal stark verbessert und es gibt jetzt auch eine USB-C-zu-Lightning-Variante, wie Motherboard berichtet . Diese neuen Kabel werden von Hak5 in der Massenproduktion bereits gefertigt und für 180 US-Dollar verkauft.

Wird mit diesem OMG-Cable in der "Apple-Weiß-Farbe" eine Tastatur mit einem Mac-Rechner verbunden, schlägt die Falle schon zu. In den Kabel befindet sich im USB-Stecker ein winziger Chip, der alle Tastatureingaben des Nutzers protokollieren und dann über WLAN beispielsweise an ein Smartphone schicken kann. Dort können dann die Tastatureingaben eingesehen werden. Die verbesserte Version enthält einen WLAN-Chip, der einen kleinen Hotspot erstellt, über den die Daten an den Lauschenden gesendet werden. Das funktioniert unter idealen Bedingungen, so MG, auf eine Entfernung bis zu einer Meile, also etwa 1,6 Kilometern.

"Es gab Leute, die sagten, dass Kabel des Typs C vor dieser Art von Implantation sicher seien, weil nicht genug Platz vorhanden sei. Also musste ich das Gegenteil beweisen", erklärt MG. Zusätzlich habe er auch eine Geofencing-Funktion integriert, mit der dafür gesorgt werden kann, dass die Schnüffelfunktionen nur innerhalb eines bestimmten Ortsbereichs aktiv sind und automatisch deaktiviert werden, wenn das Kabel diesen Bereich verlässt.

Neben dem weißen USB-C-zu-Lightning-Kabel gibt es auch jetzt eine Variante eines USB-C-zu-USB-C-Kabels in schwarzer Farbe. Ein Schutz ist praktisch nicht möglich, denn die Kabel ähneln den normalen Kabeln. 

PC-WELT Marktplatz

2609149