2426961

O2/Telefónica Deutschland nutzt künftig Kabelnetz von Vodafone & Unitymedia

07.05.2019 | 09:30 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

O2 (Telefónica Deutschland) nutzt künftig zusätzlich zu DSL auch die Kabelnetze von Vodafone und Unitymedia.

Telefónica Deutschland und Vodafone haben vereinbart, dass Telefónica Deutschland, in Deutschland vor allem durch O2 vertreten, künftig Zugriff auf das Kabelnetz von Vodafone und Unitymedia in Deutschland erhält. Durch den Zugang zum Kabelnetz will Telefónica Deutschland sein bundesweites Angebot mit Highspeed-Internet im Festnetzbereich ausbauen und verbessern. Das schließt auch die Bereitstellung diverser TV-Services (Over-the-top-Dienste) wie o2 TV mit ein.

Beide Parteien haben hierfür ein Zugangsabkommen unterzeichnet, das den Zugriff auf die Kabelinfrastruktur von Vodafone in Deutschland langfristig sicherstellen soll. Die Vereinbarung gilt vorbehaltlich der geplanten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone , die derzeit von der EU-Kommission geprüft wird.

O2 (Telefónica Deutschland) bietet derzeit Breitband-Internet via DSL an. Dadurch, dass O2 nun auch die Kabelnetze von Vodafone und Unitymedia nutzen kann, steigt die Zahl der potenziellen Festnetzkunden von O2. Durch das Kabel-Abkommen kann Telefónica Deutschland eigenen Angaben zufolge künftig bis zu 24 Millionen Kabelhaushalte in Deutschland mit O2-Festnetzprodukten mit höheren Geschwindigkeiten als VDSL (das bisher O2 als einzige Breitband-Festnetztechnik zur Verfügung stand) versorgen.

O2 TV ist eine IP-TV -Lösung, mit der Kunden live über Smart TV, Smartphone und Tablet streamen können.

BGH: Unitymedia darf Router ungefragt als Hotspot nutzen

PC-WELT Marktplatz

2426961