1865022

Nvidia enthüllt neue Grafikkarte für Supercomputer

19.11.2013 | 05:45 Uhr |

Mit der Tesla K40 hat Nvidia seine neue Grafikkarte für Supercomputer vorgestellt. Der Preis dürfte mit über 5.000 US-Dollar allerdings horrend ausfallen.

In Supercomputern werden vermehrt auch leistungsstarke Grafikkarten eingesetzt, um dem Hauptprozessor einen starken Partner zur Seite zu stellen. Nvidia hat mit der Tesla K40 die neue Generation seiner entsprechenden Grafikkartenreihe vorgestellt. Die Rechenleistung beträgt beachtliche 1,43 Teraflops, ist also ungefähr 20 Prozent höher als beim Vorgänger K20 .

Bei dem verbauten Chip handelt es sich um einen speziell angepassten Kepler-Prozessor. Die Grafikkarte soll jedoch nicht in heimischen Rechnern, sondern in Großrechnern von Hewlett-Packard, IBM, Dell, Asustek oder Silicon Graphics zum Einsatz kommen. Einen finalen Preis oder Termin nannte Nvidia bislang noch nicht, es ist jedoch davon auszugehen, dass die Karte über 5.000 US-Dollar kosten wird.

System-Tuning: So erhöhen Sie die Leistung der Grafikkarte

Die Tesla K40 verfügt über 2.880 Shadereinheiten, 12 GB Arbeitsspeicher und wird im Leerlauf mit 745 MHz getaktet. Unter Last steigt der Takt auf bis zu 875 MHz an. Der verbaute RAM arbeitet mit 6 GHz. Sogar eine passiv gekühlte Version der Karte will Nvidia anbieten.

Nvidia präsentiert auf der CES 2013 gleich mehrere neue Produkte. Den Anfang macht der neue Tegra-4-Prozessor. Er ist laut Nvidia der derzeit schnellste mobile Prozessor der Welt. Für Spieler zeigte Nvidia gleich mehrere interessante Produkte. Das Serversystem Nvidia Grid soll beispielsweise Gaming über die Cloud ermöglichen. Überrascht hat Nvidia mit der Präsentation einer Android-basierten Handheld-Konsole namens Project Shield. Die Highlights stellen wir Ihnen in diesem Video vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1865022