1856013

Nvidia Shield bekommt Support für tausende Android-Spiele

29.10.2013 | 05:02 Uhr |

Ein neues Update für Nvidias Shield macht die Handheld-Konsole zu tausenden Android-Spielen kompatibel.

Chip-Hersteller Nvidia öffnet seine Handheld-Konsole Shield in dieser Woche für Android-Spiele und macht die Hardware damit kompatibel zu tausenden Spielen, die ursprünglich für eine Touchscreen-Steuerung entwickelt wurden. Wer das Over-the-Air-Update herunterlädt, hat anschließend die Wahl aus vorgefertigten Steuerungseinstellungen. Wer es individueller mag, kann sich eigene Tastenbelegungen mit Hilfe des Shield Gamepad Mappers erstellen.

Neben dem Support für Android-Spiele bringt das neue Shield-Update auch Unterstützung für das Streamen von PC-Spielen über GameStream mit. Über die neue Plattform können PC-Titel auf den heimischen Fernseher gestreamt werden. Unterstützt werden rund 50 Spiele, darunter Batman: Arkham Origins und Assassin's Creed IV: Black Flag.

Nvidia stellt neue Spiele-Bundles für Geforce-Grafikkarten vor

Die dritte große Neuerung für Nvidias Shield ist der so genannte Konsolen-Modus. Hierüber lässt sich der Handheld per Bluetooth mit dem heimischen Fernseher verbinden. Nutzer können Android-Spiele am Fernseher nutzen, Filme schauen oder im Internet surfen. Mit dem Update wird Shield zudem um unterschiedliche Funktionen aus Android 4.3 erweitert.

Auf der CES in Las Vegas stellte Nvidia überraschend eine mobile Spielekonsole auf Android-Basis mit dem Namen Project Shield vor. Angetrieben wird sie von dem neuen Tegra-4-Prozessor, den Nvidia ebenfalls auf der CES präsentierte. Der Leiter des Produkt-Marketings bei Nvidia hat unseren amerikanischen Kollegen vom IDG News Service die mobile Android-Konsole vor der Kamera detailliert vorgeführt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1856013