2533692

Nvidia übernimmt ARM für 40 Milliarden US-Dollar

14.09.2020 | 08:40 Uhr | Peter Müller

Für Apple wird sich nicht viel ändern, der neue ARM-Besitzer Nvidia könnte von der Übernahme enorm profitieren.

Nach Wochen der Spekulation und Verhandlungen hat Nvidia am Sonntag bekannt gegeben , den Chip-Designer ARM Holdings für 40 Milliarden US-Dollar von seinem bisherigen Besitzer Softbank zu übernehmen. Damit wäre der größte Deal in der Chip-Industrie perfekt.

Nvidia werde zwölf Milliarden US-Dollar in bar bezahlen wobei zwei Milliarden US-Dollar bereits bei der Unterzeichnung des Vertrags fällig sind. 21,5 Milliarden US-Dollar wird Nvidia für Aktienkäufe aufwenden, ARM-Angestellte bekommen Nvidia-Aktien im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar.

Mit ARM will sich Nvidia vor allem für das Zeitalter von KI und dem Internet der Dinge rüsten, wie Gründer und CEO Jensen Huang erklärt: "Die KI ist die stärkste technologische Kraft unserer Zeit und hat eine neue Welle des Computings ausgelöst. In den kommenden Jahren werden Billionen von Computern mit KI ein neues Internet der Dinge schaffen, das tausendmal größer ist als das heutige Internet der Menschen. Unsere Kombination wird ein Unternehmen schaffen, das für das Zeitalter der KI fabelhaft positioniert ist." ARM werde seinen Hauptsitz im britischen Cambridge behalten, dieser solle zu einem "Weltklasse-Forschungsstandort für KI" ausgebaut werden. Das Ziel sei ein auf ARM-Technologie basierender KI-Supercomputer.

Für Softbank hat sich das Geschäft vor allem finanziell gelohnt, vor vier Jahren bezahlte die Holding 32 Milliarden US-Dollar für ARM. Die Aufsichtsräte von Softbank, Nvdia und ARM haben der Übernahme zwar bereits zugestimmt, doch steht noch die behördliche Genehmigung aus, in den USA, China, UK und der EU. Auch Apple hatte Gerüchten zufolge Interesse an Nvidia gezeigt und auch wenn der Mac-Herstellter ARM-Designs für seine Chips verwendet, hätte die Unternehmensstruktur von ARM nicht komplett zu Apple gepasst. Apple benötigt für die Lizenzierung der Chips auch nicht ARM als unabhängige Einheit. Nvidia bekommt nun aber Zugriff auf Hunderte von Patenten, die seine eigenen Lösungen weiter voranbringen könnten.

PC-WELT Marktplatz

2533692