2637880

Nvidia erhöht RTX-3000-Preise - und das ist der Grund

24.01.2022 | 16:44 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nvidia hat die Preise für die Founders-Edition seiner RTX-3000er-Grafikkarten um bis zu 100 Euro erhöht. Der Grund.

Nvidia hat die Preise für seine RTX-3000er-Grafikkarten "Founders Edition" erhöht. Die neuen Preise finden sich auch schon auf der Shop-Seite von Nvidia. Betroffen von der Preiserhöhung sind die Geforce RTX 3090, RTX 3080, RTX 3080 Ti, RTX 3070, RTX 3070 Ti und RTX 3060 Ti.

Daraus ergeben sich folgende Preisänderungen bei den RTX-3000-Modellen:

  • Die Nvidia RTX 3060 Ti FE ( im PC-WELT-Test ) kostet nun 439 Euro statt 419 Euro (+20 Euro)

  • Die Nvidia RTX 3070 FE ( im PC-WELT-Test) kostet nun 549 Euro statt 519 Euro (+30 Euro)

  • Die Nvidia RTX 3070 Ti FE ( im PC-WELT-Test ) kostet nun 649 Euro statt 619 Euro (+30 Euro)

  • Die Nvidia RTX 3080 FE ( im PC-WELT-Test ) kostet nun 759 Euro statt 719 Euro (+40 Euro)

  • Die Nvidia RTX 3080 Ti FE ( im PC-WELT-Test ) kostet nun 1269 Euro statt 1.199 Euro (+70 Euro)

  • Die Nvidia RTX 3090 FE ( im PC-WELT-Test ) kostet nun 1.649 Euro statt 1.549 Euro (+100 Euro)

So begründet Nvidia die Preiserhöhung

Die jüngste Preiserhöhung kommentiert Nvidia gegenüber PC-WELT wie folgt: "Unsere UVPs sind in US$ angegeben und unterliegen Wechselkursschwankungen. Dies hat in einigen Ländern zu einer kleinen Anpassung geführt. Bitte überprüfen Sie Ihre lokale Produktseite für die aktuellsten Preise inklusive regionaler EU-Steuern."

Gegenüber PC-WELT erklärte Nvidia zusätzlich, dass die Preiserhöhung nicht die kürzlich angekündigte Geforce RTX 3050 betrifft. Diese wird ab diesem Donnerstag (27. Januar 2022) zum unveränderten UVP von 279 Euro auf den Markt kommen.

Die letzte Preiserhöhung erfolgte vor fast exakt einem Jahr. Im Januar 2021 hatte Nvidia die Preise für seine Grafikkarten angehoben, weil sie aufgrund der Corona-Pandemie zunächst mit der reduzierten Mehrwertsteuer in Höhe von 16 Prozent auf den Markt kamen und diese Mehrwertsteuer dann am 1. Januar 2022 von 16 auf 19 Prozent stieg.

Was bedeutet die Preiserhöhung in der Praxis?

Nicht viel, denn die Lage auf dem Grafikkarten-Markt bleibt unverändert angespannt. Auch auf der Nvidia-Shopseite werden alle diese oben genannten Modelle mit "Derzeit nicht verfügbar" gekennzeichnet. Die Preiserhöhung gilt ansonsten natürlich nur für die von Nvidia hergestellten Grafikkarten. Die Preise für die Custom-Designs der anderen Hersteller sind nicht direkt betroffen und werden ohnehin von den Herstellern selbst festgelegt.

Ethereum-Kurs fällt massiv - werden Grafikkarten jetzt günstiger?

Wir empfehlen Ihnen einen Blick in den folgenden Artikel, dort listen wir auf, wo es aktuell günstige RTX 3000er und auch AMDs RX 6000er Grafikkarten gibt. "Günstig" ist relativ, denn die Preise liegen immer noch deutlich über den UVPs.

Geforce RTX 3080 & Co.: Hier sofort zu "günstigen" Preisen kaufen

Es gibt aber auch zumindest ein positives Signal: Aktuell fällt der Kurs von Kryptowährungen massiv, so liegt der Ethereum-Kurs - der bei Grafikkarten-Minern relevant ist - bei jetzt nur noch um die 2.100 Euro. Vor einem Monat war 1 ETH noch um die 3.600 Euro wert. Je nachdem, wie lange der Trend anhält, könnten die Miner das Interesse an Grafikkarten verlieren und die Preise dann vielleicht sinken.

PC-WELT Marktplatz

2637880