2530121

Nvidia Shield TV erhält großes Update auf Version 8.2

27.08.2020 | 10:45 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nvidia liefert für Shield TV das Update 8.2 aus. Es bringt zahlreiche Verbesserungen und auch Neuerungen mit.

Nvidia spendiert seiner Android-TV-Streaming- und Gaming-Box Nvidia Shield TV mit Shield Software Experience Update 8.2 ein weiteres, umfangreiches Update. In einem Blog-Beitrag betont Nvidia, dass es sich um das 25. Update für Nvidia Shield TV seit dem ersten Modell im Mai 2015 handelt. Über einen guten Support inklusive Updates brauchen sich Besitzer einer Shield-TV-Box also nicht beklagen, hier bleibt Nvidia im Gegensatz zu anderen Herstellern solcher Android-TV-Boxen fleißig.

Einer besonderen Beliebtheit erfreut sich laut Angaben von Nvidia die KI-Upscaler-Funktion, die mit der 2019er Version des Shield TV eingeführt wurde. Eine KI skaliert automatisch niedriger aufgelöste Videos auf 4K und nutzt dabei ein neuronales Netzwerk-Modell, was auch ziemlich gut funktioniert, wie wir in unseren eigenen Tests feststellen konnten. Mit dem Update 8.2 wird die UHD-4K-Upscaling-Unterstützung bei der Nvidia Shield TV (2019) erweitert: Auch Videos mit 360p können nun auf 1440p hochskaliert werden. Bei der Pro-Version der Shield TV wird auch die Unterstützung für 60fps-Videos hinzugefügt. Außerdem können nun auch Live-Inhalte und HD-Inhalte bei Youtube auf 4K hochskaliert werden.

In den kommenden Wochen soll der KI-Upscaler auch bei Geforce Now aktiv werden: Über die Nvidia Games App können dann ab September die per Cloud-Stream auf die Box übertragenen PC-Spiele mit bis zu 4K und 60 Bildern pro Sekunde gespielt werden.

Den Menü-Button der neuen Fernbedienung von Nvidia Shield TV (2019) können die Nutzer bereits selbst konfigurieren. Mit dem Update 8.2 werden zwei neue anpassbare Konfigurationen hinzugefügt: Wenn man die Taste doppelt drückt oder lang drückt, kann man entsprechende Aktionen zuweisen, die dann ausgeführt werden sollen. Zusätzlich zur Fernbedienung kann Nvidia Shield TV wie gewohnt auch über die entsprechende App für Android und App für iOS gesteuert werden.

Die weiteren Verbesserungen: Shield Software Experience Update 8.2

  • Die Unterstütztung für IR und CEC Lautstärken-Kontrolle wird verbessert.

  • In früheren Nvidia-Shield-TV-Varianten (2015 und 2017) wird die Option hinzugefügt, die Bildrate an den Inhalt anzupassen.

  • Die native Unterstützung für SMBv3 wird hinzugefügt, was schnellere und sicherere Verbindungen zu PCs zulässt. Außerdem ist SMBv3 auch ohne aktivierten Plex Media Server nutzbar. Das ist eine deutliche Verbesserung gegenüber bisher, wie wir finden.

Nvidia: Neuer Shield TV und Shield TV Pro (2019) vorgestellt

PC-WELT Marktplatz

2530121