2445725

Nvidia Shield TV erhält Android-Pie-Update

01.08.2019 | 10:09 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nvidia spendiert seiner Android-Box Shield TV ein Android-Pie-Update, welches zahlreiche Neuerungen mitbringt.

Da könnten sich viele Android-Smartphone-Hersteller ein Beispiel nehmen: Seiner TV-Box Nvidia Shield TV spendiert das Unternehmen auch Jahre nach der Veröffentlichung noch Updates. Frisch erschienen ist das Shield Experience Upgrade 8.0, mit dem Shield TV nun nach Android 8 Oreo auf Android 9 Pie aktualisiert wird. Als eine der ersten Android-TV-Boxen überhaupt.

Das neue Einstellungen-Menü mit dem Android-Pie-Update für Nvidia Shield TV
Vergrößern Das neue Einstellungen-Menü mit dem Android-Pie-Update für Nvidia Shield TV
© Nvidia

Mit dem Update erhält Nvidia Shield TV ein überarbeitetes und erweitertes Einstellungen-Menü. Außerdem wird die Einrichtung der Box vereinfacht. In den Display-Optionen kommt die Möglichkeit hin, den Farbraum dem gerade abgespielten Inhalt anzupassen, eine vielfach gewünschte Funktion.

Wird Shield TV in den Schlafmodus versetzt, dann werden nun auf Wunsch auch die USB-Anschlüsse nicht mehr mit Strom versorgt, wodurch die daran beispielsweise angeschlossenen Festplatten nicht mehr ständig in Betrieb sind. In den Schnelleinstellungen kommt die Möglichkeit hinzu, ein über Bluetooth verbundenes Gerät zu trennen.

Neue/aktualisierte Apps

Mit Shield Experience Upgrade 8.0 werden auch einige mitgelieferte Apps aktualisiert oder hinzugefügt. US-Nutzer dürfen sich beispielsweise über eine Hulu-App freuen. Deutsche Nutzer erhalten die Möglichkeit, die Joyn-App zu installieren, um so den Zugriff auf 50 Live-TV-Sender und Mediatheken zu erhalten. Waipu.tv darf einen Monat lang kostenlos getestet werden und bietet den Zugriff auf 100 TV-Sender und eine Aufnahme-Funktion.

Noch interessanter sind aber die Updates für bereits früher verfügbare Apps: Die Twitch-App erhält eine neue Oberfläche. Die Amazon-Prime-Video-App bietet nun auch eine Unterstützung für 4K-Cast, so können nun Prime-Video-Inhalte auf einem Smartphone oder Tablet ausgesucht und dann auf der Shield direkt in 4K abgespielt werden.

Und schließlich: Die Netflix-App unterstützt Dolby Digital Plus 5.1 mit bis zu 640 kbps.

Wer seine Nvidia Shield TV auch gerne für das Gaming verwendet, um etwa seine Steam-Spiele ohne Aufpreis via Geforce Now auf dem Fernseher zu spielen, darf sich auf die Unterstützung von 20 neuen Spielen freuen.

Nvidia Shield TV: Android-TV-Box mit Gaming-Extras

Nvidia Shield TV basiert auf Android TV mit einer für TV-Geräte angepassten Android-Oberfläche. Über das Mediastreaming-Gerät und Apps können Sie Filme oder TV-Serien bei Netflix, Amazon Prime Video oder Google Play Movies anschauen. Hinzu kommen Apps wie Kodi, Youtube, Spotify, Plex, Zattoo, Twitch.tv und viele Apps mehr. Direkt unterstützt werden die Formate Xvid, DivX, ASF, AVI, MKV, MOV, M2TS, MPEG-TS, MP4, WEB-M. Außerdem besitzt die Nvidia Shield TV einen integrierten Plex-Media-Server und Chromecast.

Nvidia Shield TV ist aber auch eine Game-Streaming-Konsole: Über Geforce Now können Sie Spiele direkt aus der Cloud auf den Fernsehbildschirm streamen. Während der Beta-Phase fallen dabei auch keine Kosten an. Wenn Sie ein Spiel auf Steam besitzen, das von Geforce Now unterstützt wird, können Sie es kostenlos per Stream auf dem Fernseher spielen. Alternativ unterstützt Nvidia Shield TV aber auch Steam Link: Innerhalb eines Netzwerks kann ein Spiel damit von Steam direkt vom PC auf den Fernseher gestreamt werden.

PC-WELT Marktplatz

2445725