2487010

Nutzer-Daten nach Windows-10-Update weg: So lösen Sie das Problem

14.02.2020 | 12:19 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Erneut sorgen Windows-10-Updates für Probleme. Einige Nutzer klagen über verschwundene Daten und andere über Bootprobleme.

Das zum Patch-Day im Februar 2020 von Microsoft veröffentlichte Sammel-Update KB4532693 für Windows 10 (wir berichteten) sorgt bei einigen Nutzern für arge Probleme. Mit der über Windows Update verbreiteten Aktualisierung wird unter anderem die Sicherheit bei der Verwendung von Microsoft Edge, Office-Produkten und Eingabegeräten verbessert. In den offiziellen Windows-Foren klagen aber einige Nutzer nach der Installation über ein völlig neues Problem, wie etwa in diesem Thread. Andere Nutzer haben mit KB4524244 Probleme: Nach der Installation will der Rechner nicht booten.

KB4532693: Nutzerdaten verschwinden

Konkret sollen nach dem Update die Nutzerdaten verschwunden sein und auch alle im Windows-Profil gespeicherten Einstellungen des Nutzers. Dadurch haben die betroffenen Nutzer beispielsweise keinen Zugriff auf die in ihrem Profil-Ordner gespeicherten Daten und auch die angepassten Icons auf dem Desktop und der Bildschirmhintergrund verschwinden.

Das könnte Sie interessieren: Windows 10 legal für 36 Euro kaufen

Wie weit das Problem verbreitet ist, lässt sich schwer abschätzen. Die große Mehrheit der Nutzer, die Windows 10 mit KB4532693 aktualisiert hat, scheint jedenfalls nicht betroffen zu sein. Eine genauere Analyse hat mittlerweile ergeben, dass die Nutzerdaten nicht gelöscht sind, sondern nach dem Update eine nicht vollständige Kopie des Nutzerprofils geladen wird, die Windows 10 während dem  Updatevorgang anlegt. Die Nutzerdaten vor dem Update befinden sich dagegen in einem anderen Ordner, der den Zusatz ".000" im Ordnernamen trägt.

Einige betroffene Nutzer melden, dass sich das Problem nach einigen mehrmaligen Neustarts von Windows 10 von selbst löst. Sollte das nicht helfen, dann kann das verantwortliche Update auch wieder deinstalliert werden. Anschließend sollte wieder das Profil des Nutzers mit den korrekten Daten geladen werden.

Um unter Windows 10 ein Update zu deinstallieren, rufen Sie zunächst die Windows-10-Einstellungen auf. Hier wechseln Sie nun in den Bereich "Windows Update" und klicken dann auf "Updateverlauf anzeigen".  Hier sehen Sie nun alle zuletzt installierten Updates und können KB4532693 einfach wieder deinstallieren. Dabei ist auch ein Neustart des Rechners notwendig.

KB4524244: Bootprobleme bei HP-Rechnern

Zum Patch-Day hat Microsoft auch das Update KB4524244 an Nutzer ausgeliefert. Diese Sicherheitsaktualisierung für Windows 10 Version 1903, 1809, 1803, 1709, 1703 und 1607 soll laut den Entwicklern eine Schwachstelle in UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) beheben. Besitzer von HP-Rechner klagen aber bei der Installation von KB4524244 darüber, dass der Rechner beim Neustart nicht mehr booten könne. Abhilfe soll die Deaktivierung von SecureStart Secure Boot im Bootmenü bringen. Anschließend könne das Update erfolgreich installiert werden. Später sollte dann Secure Start Boot in den BIOS-Einstellungen wieder aktiviert werden. Mehr Infos und Lösungsmöglichkeiten finden sich in diesem Beitrag im Microsoft Forum.

Windows 10: Sammel-Updates beheben diverse Fehler(chen)

PC-WELT Marktplatz

2487010