2411619

Nokia: Neue Smartphones und Handys ab 35 Dollar

25.02.2019 | 12:40 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Von Nokia gibt es mehrere neue preiswerte Android-Smartphones und ein Tasten-Handy (Feature Phone). Letzeres für 35 Dollar.

Neben dem Top-Modell Nokia 9 Pureview mit fünf Kameras an der Rückseite hat HMD Global noch mehrere Mittelklasse-Smartphones und ein Tasten-Handy (Feature Phone) vorgestellt. Ein Überblick über die neuen Nokias (Euro-Preise sind für alle unten genannten Geräte noch unbekannt).

Nokia 4.2
Vergrößern Nokia 4.2
© HMD Global

Das Nokia 4.2 ist 148,95 x 71,30 x 8,39 mm groß und 161 Gramm schwer. Der Mittelklasseprozessor Qualcomm Snapdragon 439 kann je nach Ausführung auf 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Der interne Speicher ist 16 oder 32 GB groß und lässt sich per microSD-Karte um bis zu 400 GB erweitern.

Der 5,71-Zoll-Touchscreen löst nur mit 720x1520 Pixel auf und besitzt für die Frontkamera einen Notch. Der 3000mAh-Akku wird via microUSB-Kabel aufgeladen. Die Dual-Hauptkamera macht 15-MP-Fotos (13 MP + 2 MP), die Frontkamera 8-MP-Aufnahmen.
Neben einem Fingerabdrucksensor ist auch ein Entsperren per Gesichtserkennung möglich. Das Nokia 4.2 unterstützt LTE bis Cat 4 und WLAN bis N, sowie Bluetooth bis 4.2.

Das Nokia 4.2 besitzt einen speziellen Button für den Google Assistant, der abhängig davon, wie oft oder wie lange man auf den Button drückt, unterschiedliche Funktionen des Google Assistant startet. Als Betriebssystem ist Android One mit dem reinen Android 9 Pie ohne Bloatware installiert.

Das Nokia 4.2 soll ab April 2019 erhältlich sein. Für eine UVP von 169 US-Dollar für die 2-GB-RAM/16-GB-Speicher-Variante und 199-US-Dollar für die 3-GB-RAM/32-GB-Speicher-Variante.

Nokia 3.2
Vergrößern Nokia 3.2
© HMD Global

Das Nokia 3.2 besitzt ebenfalls den oben erwähnten speziellen Google-Assistant-Button und Android One mit Android 9. Es ist 159,44 x 76,24 x 8,60 mm groß und 181 Gramm schwer. Als SoC kommt hier ein Qualcomm Snapdragon 429 zum Einsatz, ebenfalls wahlweise mit 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher. Beim internen Speicher hat der Käufer die Wahl zwischen 16 und 32 GB, ein microSD-Kartenslot bis 400 GB ist immer vorhanden. Der 4000-mAh-Akku wird per microUSB-Kabel aufgeladen. Ein Fingerabdrucksensor ist nur im 32-GB-Modell verbaut. LTE wird bis Cat 4 unterstützt, dazu gibt es WLAN-N und Bluetooth 4.2.

Der Touchscreen ist 6,26 Zoll groß und löst nur mit 720x1520 Pixel auf. Die Hauptkamera erstellt Aufnahmen mit 13 MP, die Frontkamera mit 5 MP nutzt einen Notch.

Das Nokia 3.2 soll ab Anfang Mai für 139 US-Dollar (2 GB RAM/16 GB Speicher) und 169 US-Dollar (3 GB RAM/32 GB Speicher) erhältlich sind.

Mehr zum Snapdragon 439 und 429 lesen Sie in dieser Meldung: Vier neue Snapdragon-Chips für Mobile und Uhren mit Android for Kids.

Nokia 1 Plus
Vergrößern Nokia 1 Plus
© HMD Global

Das 145,04 X 70,4 X 8,55 mm große Nokia 1 Plus kommt, obwohl es ein Einsteiger-Smartphone ist, sogar mit dem aktuellen Android 9 Pie und zwar in der so genannten Go Edition. Mit Android Go Edition hat Google eine abgespeckte Android-Version für Smartphones mit weniger leistungsfähiger Hardware entwickelt. Von dem Nokia 1 Plus aus ist voller Zugriff auf Google Play möglich. Google Play hebt beim Besuch des Stores die Apps hervor, die für Android Go Edition optimiert sind.

Ein Mediatek (MT6739WW) Quad Core 1,5-Ghz-SoC mit gerade einmal 1 GB RAM treibt dieses Einsteiger-Smartphone an. Der Touchscreen misst 5,45 Zoll und löst nur mit FWVGA+ auf. Der Akku wird via microUSB aufgeladen. LTE bis Cat 4, WLAN N und Bluetooth 4.2 werden unterstützt. Der interne Speicher ist knappe 8 GB groß und kann laut Datenblatt nicht erweitert werden. Die Hauptkamera mit 8-MP-Fotos und die Frontkamera 5-MP-Fotos.

HMD Global will das Nokia 1 Plus ab Mitte März für 99 US-Dollar verkaufen. Das Nokia 1 Plus tritt offensichtlich die Nachfolge des Nokia 1 an.

Nokia 210
Vergrößern Nokia 210
© HMD Global

Das Nokia 210 schließlich ist ein Tasten-Handy mit den Abmessungen 120,8 x 53,49 x 13,81 mm. Es läuft mit dem proprietären Betriebssystem S30+. Ein  MT6260A-Prozessor treibt das Feature Phone an. Der Nicht-Touchscreen ist 2,4 Zoll groß. Der interne Speicher ist bei diesem Gerät mit 16 MB ausreichend groß. Den Akku laden Sie per microUSB-Kabel auf. Die klassische Stärke eines Handys ist neben dessen Robustheit die lange Akku-Laufzeit: im Standby soll eine Akku-Ladung für bis zu 20 Tage reichen.

Das Handy ist Dual-SIM-fähig, ein FM-Radio ist ebenso eingebaut wie ein MP3-Player. Über eine Internet-Verbindung müssen wir nicht bei so einem Gerät eigentlich nicht reden, theoretisch ist sie via GSM 900/1800 im Schneckentempo aber möglich und Opera Mini ist sogar vorinstalliert, ebenso wie Facebook. Dazu kommen mehrere vorinstallierte Spiele.

Das Nokia 210 soll ab März für 35 US-Dollar erhältlich sein.

Nokia 3310 im Hands-On: Comeback eines Kult-Handys

Nokia 8110 4G: Kulthandy mit neuer Technik

Nokia 9 Pureview: 5 Kameras und Android 9 für 649 Euro

PC-WELT Marktplatz

2411619