2590055

Nintendo gewinnt Rechtsstreit gegen ROM-Website

01.06.2021 | 15:52 Uhr | Denise Bergert

Spiele- und Konsolen-Entwickler Nintendo hat den Rechtsstreit gegen die Software-Piraterie-Website RomUniverse gewonnen.

Im Jahr 2019 reichte der japanische Spiele- und Konsolen-Hersteller Nintendo Klage gegen die Website RomUniverse ein. In dieser Woche wurde der Fall nun mit einem Urteil zugunsten Nintendos abgeschlossen . Laut Nintendo handelte es sich bei RomUniverse um eine klassische Software-Piraterie-Seite, über die Nutzer tausende Nintendo-Spiele illegal herunterladen konnten. Die Website verkaufte sogar kostenpflichtige Premium-Accounts, mit denen Nutzer die Begrenzung der maximalen Downloads aufheben konnten.

Der Seitenbetreiber Matthew Storman verteidigte sich vor Gericht mit dem Argument, dass er selbst nie raubkopierte Spiele bei RomUniverse hochgeladen habe. Er bestritt außerdem, über die Website Nintendo-Software zur Verfügung gestellt zu haben. Die US-Bezirksrichterin Consuelo Marshall konnte Storman mit diesen Argumenten nicht überzeugen. Das Gericht räumte die Markenrechtsverletzung ein und urteilte zugunsten von Nintendo. Storman muss nun 2,1 Millionen US-Dollar Schadensersatz wegen Urheberrechts- und Markenrechtsverletzungen an Nintendo zahlen. Damit kommt der Beklagte noch glimpflich davon. Nintendo hatte ursprünglich 15 Millionen US-Dollar gefordert.

PC-WELT Marktplatz

2590055