2575880

Nintendo Switch Pro: Neuer Nvidia-Chip mit DLSS-Support

23.03.2021 | 13:59 Uhr | Panagiotis Kolokythas

In der neuen Switch Pro packt Nintendo angeblich einen neuen Nvidia-Chip inklusive DLSS-Support.

Seit Wochen wird darüber spekuliert, dass Nintendo noch in diesem Jahr eine Switch Pro mit verbesserter Leistung auf den Markt bringen wird. Offiziell hat Nintendo noch nichts angekündigt, aber das stört die Gerüchteküche nicht. Ein neuer Artikel auf Bloomberg bestätigt die jüngsten Leaks, laut denen in der Switch Pro ein neuer Nvidia-Chip inklusive DLSS-Unterstützung stecken wird. Dies habe man von einer Quelle erfahren, die mit den Plänen von Nintendo und Nvidia vertraut sei,.

Für Nvidia wäre dies damit eine weitere Möglichkeit, für eine Verbreitung der DLSS-Technologie zu sorgen. Nintendo hätte die Möglichkeit, mit der Switch Pro eine Konsole anzubieten, die Spiele mit Grafik in 4K-Qualität auf den Bildschirm zaubert, wenn sie angedockt wird. Wenn auch "nur" per DLSS-Trick. Dies sei aber für Nintendo letztendlich eine kostengünstigere Möglichkeit, um zur Konkurrenz aufzuschließen. Letztendlich werde aber auch die Switch Pro nicht an die Leistung einer Playstation 5 oder Xbox Series X/S heranreichen.

Neuer Tegra-Chip in Nintendo-Konsole

In der Switch Pro soll dazu laut dem Bericht ein neuer Tegra-Chip von Nvidia zum Einsatz kommen. Neben DLSS soll der Chip auch eine bessere CPU-Einheit besitzen und auf mehr Speicher zugreifen können. Ein Nachteil sei aber, dass die Codes der Spiele angepasst werden müssen, um DLSS auch unterstützen zu können. Daher sei davon auszugehen, dass vor allem kommende Titel für die Konsole die Technik nutzen werden. Sicherlich wird es aber auch Updates für populäre ältere Switch-Spiele geben.

Diese Möglichkeiten bietet DLSS

Mit DLSS (Deep Learning Super Sampling) können durch KI-Berechnungen niedriger aufgelöste Spieleinhalte hochskaliert werden. Ohne dass dabei große Unterschiede zu der rechenintensiveren nativen Berechnung in der höheren Auflösung sichtbar würden. Immer mehr Spieltitel unterstützen DLSS und auch AMD arbeitet mit FidelityFX an einer ähnlichen Technik, die bald verfügbar sein wird.

PC-WELT Marktplatz

2575880