2377989

Nintendo Switch Online: NES-Emulator bereits gehackt

20.09.2018 | 14:16 Uhr | Michael Söldner

Der NES-Emulator für die Nintendo Switch lässt sich durch Hacks relativ einfach um neue Spiele erweitern.

Wenige Stunden nach der Eröffnung des Onlinedienstes Nintendo Switch Online konnten Hacker bereits erste Erfolge feiern. Konkret konnten die über den eingebauten Emulator angebotenen 20 NES-Klassiker von den Hackern um weitere Spiele erweitert werden . Noch gibt es zwar keine Anleitung hierfür, die Manipulationen seien jedoch auch von Laien ohne Probleme durchführbar. An den ROMs, also den Spieldateien der Retro-Klassiker, seien keine Veränderungen notwendig. Letztlich setze Nintendo bei dem NES-Emulator auf die gleiche Technik, die schon beim NES Classic Mini und SNES Classic Mini zum Einsatz kommt. Dort können findige Nutzer schon lange eigene ROMs einspielen.

Eine Angriffsmöglichkeit für die übrigen Schutzmechanismen der Switch stellt der Fund der Hacker wohl aber nicht dar. Es sei vielmehr so einfach, eigene ROMs hinzuzufügen, da Nintendo selbst eine simple Möglichkeit zum Aufstocken der Bibliothek nutzt. Noch ist unklar, ob und wie Nintendo auf das illegale Hinzufügen weiterer ROMs reagiert. Nach Ansicht der Hacker habe Nintendo zahlreiche Telemetrie-Funktionen in das System eingebaut, um derartige Manipulationen erkennen zu können. Aus diesem Grund wird vorerst von der Methode abgeraten. Denn sollte Nintendo auffällige Konsolen bannen, wären diese für eine Online-Nutzung gesperrt und damit nur sehr eingeschränkt nutzbar.

Nintendo Switch: Online-Gaming wird kostenpflichtig

Nintendo sperrt gehackte Switch-Konsolen

PC-WELT Marktplatz

2377989