2635075

Nintendo Switch 2/Pro: Alles, was Sie wissen müssen

13.04.2022 | 15:10 Uhr | Birgit Götz,

Gerüchten zufolge soll eine neue 4K Switch Pro nächstes Jahr auf den Markt kommen. Welche Spezifikationen wird die neue Konsole mitbringen? Was wir uns wünschen und was wir vermutlich erwarten dürfen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Seit der Markteinführung der Nintendo Switch im Jahr 2017 sind die Fans begierig darauf zu erfahren, welche Konsolen-Version als nächstes kommt - Switch 2, New Nintendo Switch, Switch Pro – oder etwas ganz anderes.

Die Switch wurde bereits mehrere Male aktualisiert. Es gab eine leicht optimierte Version des Originals mit verbesserter Akkulaufzeit, es gab die tragbare Switch Lite und kürzlich die Switch OLED mit einem verbesserten Display.

Switch OLED in Neon Rot und Neon Blau bei Amazon kaufen

Switch OLED in Grau bei Amazon kaufen

Bei der OLED-Version dachten viele, dass es sich hierbei um eine 4K-fähige Switch-Version handelt, aber das war nicht der Fall. Das soll aber nicht heißen, dass Nintendo kein größeres Update vorbereitet. Es gibt bereits Berichte über eine neue Switch.

Lesen Sie hier, was wir bisher wissen und auf welche Funktionen wir hoffen, einschließlich eines neuen Qualcomm-Chips und 5G-Switch-Gaming.

Wann wird die Nintendo Switch 2 erscheinen?
 
Gerüchte über die Nintendo Switch 2 tauchen seit der Markteinführung der Original-Switch im Jahr 2017 immer wieder auf.

Die Switch Lite kam im September 2019 auf den Markt, die Switch OLED folgte im Oktober 2021. Mit einem weiteren Abstand von zwei Jahren könnte eine neue Konsole dann im Herbst 2023 vorgestellt werden.

Ein Upgrade allerdings könnte früher kommen. Der Analyst für die Spielebranche, Serkan Toto, sagte bei Bloomberg , dass Nintendo vielleicht schon an einem „echten Upgrade“ arbeitet.

Enthält neuer "Breath of the Wild 2"-Trailer Hinweise zur Switch 2?

Erscheinen könnte Nintendo Switch 2 zusammen mit oder nach Zelda: Breath of the Wild 2 . Ursprünglich sollte das Spiel noch in diesem Jahr erscheinen, allerdings hat Nintendo Ende März 2022 die Veröffentlichung auf Frühjahr 2023 verschoben ( wir berichteten ).

Der kürzlich neu veröffentlichte Trailer zu "Breath of the Wild 2" könnte Hinweise darauf enthalten, dass das Spiel zeitnah mit einem neuen Switch-Modell erscheinen wird. Der Technikexperte von Digital Foundry, Richard Leadbitter, e rklärte zum jüngsten Trailer des Spiels : "Der Sprung in der Bildqualität im Vergleich zum ersten Titel ist krass", woraufhin Videoproduzent Alex Battaglia argumentierte, dass dieses Material möglicherweise gar nicht von einer Switch stammt.

"Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es [Switch-Material] ist. Wir haben sehr selten volumetrische Wolken auf der Switch gesehen, und diese brechen nicht so offensichtlich zusammen. Kameraschnitte haben auch perfektes Anti-Aliasing, was selbst für ein Xbox Series X- oder PlayStation 5-Spiel selten ist. Es könnte die nächste Switch sein", argumentiert Battaglia und weiter:

"Ich denke im Allgemeinen, dass es, da sie es jetzt verzögern, das Äquivalent zu dem sein wird, was wir mit Breath of the Wild gesehen haben: es startet auf der alten und auch auf der neuen, und wir sehen die schönen Vorteile der neuen in Bezug auf Switch Pro, Switch 2, Switch EX was auch immer."

In einem Bloomberg-Bericht vom September 2021 heißt es, dass die 4K-Switch „frühestens Ende 2022“ erscheinen wird. Zitiert werden anonyme Entwickler, die angeblich an 4K-Switch-Spielen arbeiten, die „in oder nach der zweiten Jahreshälfte 2022" erscheinen sollen.

Nintendo hält sich zum Start-Termin des Switch-Nachfolgers bedeckt. Geäußert wurde lediglich, dass die Switch in „20XX“ auf den Markt kommen wird. Man kann damit als sicher annehmen, dass neue Hardware kommt.

Nintendo Switch
Vergrößern Nintendo Switch
© Amazon

Was wird die neue Nintendo Switch kosten?
 
Es ist wahrscheinlich, dass Switch 2 oder Pro im Vergleich zu den bestehenden Switch-Modellen teurer wird.

Die Nintendo Switch finden Sie bei Amazon derzeit ab 279 Euro , während die OLED-Version bei Amazon ab etwa 440 Euro zu haben ist.

Wenn ein Upgrade mit Funktionen wie 4K-Unterstützung oder leistungsfähigerer Grafik erscheint, wird es sehr wahrscheinlich mehr kosten.

Nintendo Switch OLED im PC-WELT-Preisvergleich

Nintendo Switch Grau im PC-WELT-Preisvergleich
 
Wie wird die neue 4K Switch heißen?
 
Viele haben erwartet, dass die Switch OLED Switch Pro heißen würde. Dieser Name könnte bei der neuen Switch darauf hinweisen, dass das neue Modell leistungsfähiger ist, aber immer noch zur gleichen Konsolengeneration gehört. Wie die Switch OLED könnte sie auch einfach direkt auf ihre wichtigsten neuen Spezifikationen verweisen und den Namen Nintendo Switch 4K tragen.

Wahrscheinlicher ist ein Name, der an die frühere Namensgebung des Unternehmens anknüpft: die New Nintendo Switch. Das Unternehmen hat das "New"-Branding bereits bei einigen seiner 3DS-Upgrades verwendet und könnte das hier wiederholen.

Wenn Nintendo die neue Konsole als eine ganz neue Generation sieht, könnte sie natürlich auch einfach Switch 2 heißen. Ein weiterer klassischer Nintendo-Schritt wäre die Bezeichnung "Super Nintendo Switch", aber das erscheint eher unwahrscheinlich.

Und schließlich könnte Nintendo den Namen Switch ganz fallen lassen und sich für etwas völlig Neues entscheiden. SNES und Wii U sind die einzigen beiden Heimkonsolen, die den Namen ihrer Vorgänger übernommen haben, und nur eine davon hat sich bewährt.


Wie werden die technischen Daten der Switch Pro aussehen?
 
Seit der Ankündigung des OLED-Modells sind nicht viele direkte Leaks oder Gerüchte über die technischen Daten der nächsten Switch bekannt geworden.

Zwei frühere Bloomberg-Berichte behaupten, dass Nintendo mehr Rechenleistung und hochauflösende 4K-Grafik in Betracht gezogen hat und zitieren mehrere anonyme Spieleentwickler von Drittanbietern, die behaupten, dass Nintendo sie gebeten hat, ihre Spiele 4K-fähig zu machen.

Diese Aussagen wurden in einem Bloomberg-Bericht vom September 2021 bekräftigt, in dem behauptet wird, dass mindestens 11 Spieleunternehmen - von großen Publishern bis hin zu kleinen Studios einschließlich Zynga - über 4K-Switch-Entwicklungskits verfügen, die wohl zum Zeitpunkt der Ankündigung des OLED-Modells verteilt worden waren.

Sowohl Zynga als auch Nintendo haben den Bericht schnell dementiert. Nintendo twitterte , dass es keine Pläne für ein anderes Modell als Nintendo Switch OLED gibt.


Dieser Bericht (und das Dementi) kamen jedoch vor der Markteinführung des OLED-Modells. Es ist verständlich, dass Nintendo alle Berichte über künftige Konsolen herunterspielen möchte, um die Verkäufe dieser Hardware nicht zu stören. Daher ist jede offizielle Aussage mit Vorsicht zu genießen.

Tatsächlich gibt die Switch OLED selber einige Hinweise darauf, dass Nintendo an 4K-Unterstützung arbeiten könnte, oder besser gesagt, das Dock tut dies. Der Twitter-Nutzer KawlunDram wies darauf hin, dass das neue Dock einen Realtek-Chip enthält, der für 4K-Unterstützung spezifiziert ist, und dass es mit einem HDMI-2.0-Kabel geliefert wird, das ebenfalls 4K unterstützt. Beides sind Änderungen gegenüber der ursprünglichen Switch.

Das bedeutet jedoch nicht, dass die Switch OLED ein Firmware-Update für 4K-Unterstützung erhalten wird. Denn obwohl der Nvidia Tegra-X1-Chip technisch 4K@60fps unterstützt, ist er in der Praxis nicht leistungsfähig genug für viele anspruchsvolle Switch-Spiele.

Stattdessen scheint dies ein Beweis dafür zu sein, dass Nintendo seine Lieferkette auf 4K-Hardware vorbereitet. Oder ein weiterer Spekulationsgrund, dass das OLED-Modell ursprünglich 4K unterstützen sollte, und sich die Pläne geändert haben.
4K wird, wenn überhaupt, nur für die TV-Ausgabe der Konsole vorgesehen sein. Das Display des Handhelds wird entweder bei 720p bleiben oder ein leichtes Upgrade auf 1080p erhalten.
 
In einem späteren EDN-Bericht wurde behauptet, dass Nintendo ein Mini-LED-Panel des taiwanesischen Herstellers Innolux einsetzen möchte, das zu einer besseren Bildqualität und einer längeren Akkulaufzeit beitragen würde.

Die 4K-Unterstützung könnte von einem neuen Nvidia-Chip angetrieben werden, der die DLSS (Deep Learning Super Sampling)-Technologie des Unternehmens nutzt, die maschinelles Lernen einsetzt, um Bilder mit höherer Auflösung effizienter zu rendern. Dies erfordert jedoch, dass die Unterstützung in den Spielen aktiviert wird. Man darf nicht erwarten, dass ältere Switch-Titel die 4K-Ausgabe unterstützen, es sei denn, die Entwickler nehmen sich die Zeit für Patches.

Hinweise auf neue Switch im geleakten Code von Nvidia?

Kürzlich war Nvidia-Code geleakt, den die Hackergruppe Lapsus$ von Nvidia gestohlen hatte ( wir berichteten ). In dem Code findet sich eine API, die den Namen "nvn2" trägt. Das ist deshalb interessant, weil die API für den Code für die Switch den Namen - sie ahnen es schon - "nvn" trägt.

Der Code deutet auf die Unterstützung von Nvidias Ampere-GPU-Architektur hin, die DLSS unterstützt - zusammen mit Raytracing, obwohl letzteres eher unwahrscheinlich ist, dass es in Nintendos Hardware Einzug hält. Das Leck verweist auch auf T234 - den Code für Nvidias Orin System-on-Chip - und T239 - angeblich eine angepasste Version dieses Chips, von der es zuvor hieß, sie sei für die Switch Pro in Arbeit.

Andere ältere Gerüchte könnten auch noch relevant sein. Switchbrew-Hacker haben sich mit dem 5.0-Firmware-Update beschäftigt, das im März 2018 an Nintendo Switch-Konsolen verteilt wurde, und dabei Hinweise auf Technologien gefunden, die in der aktuellen Konsole nicht enthalten sind: beispielsweise ein neuer T214-Chip (der eine kleine Verbesserung des aktuellen T210-Chipsatzes ist) sowie ein aktualisiertes PCB (Print Circuit Board) und ein verbesserter Arbeitsspeicher (8 GB statt der aktuellen 4 GB).

Nintendo beschäftigt sich auch mit den Designs der nächsten Generation und hat in Japan ein Joy-Con-Patent angemeldet. Es geht um einen Druckpunkt der aktuellen Switch, der im Handheld-Modul über über längere Zeit komfortabel ist.

Nintendo scheint sich dieses Problems bewusst zu sein und erwägt, es mit verbesserten, biegsamen Joy-Cons zu beheben. Wie auf dem Bild unten aus dem Patent zu sehen ist, kann sich das obere Drittel jedes Joy-Cons biegen, was die Ergonomie bei langen Spielperioden verbessern sollte. Natürlich ist das keine Bestätigung dafür, dass diese aktualisierten Joy-Cons jemals auf den Markt kommen, aber man erkennt, dass Nintendo aktiv an Verbesserungen arbeitet.

Joy-Con Halterung
Vergrößern Joy-Con Halterung

Was wir uns von der Nintendo Switch 2 erhoffen
 
Nach ein paar Jahren mit der Konsole der ersten Generation und unseren Kritikpunkten bei der Überprüfung der Switch OLED sind hier die Änderungen, die wir gern in der Nintendo Switch 2 sehen würden.
 
Höherauflösendes Display und 4K-Ausgabe
 
Einer der größten Nachteile der Nintendo Switch ist das 720p-Display. Sicher, die Konsole kann volle 1080p HD ausgeben, wenn sie an einen Fernseher angeschlossen ist. Aber in einer Zeit, in der es 4K-Smartphones auf dem Markt gibt, hätte Nintendo den Bildschirm auf mindestens 1080p aufstocken können.

Während die Switch OLED bei einem 720p-Display und einer 1080p-Ausgabe bleibt, würden wir uns für die Nintendo Switch 2 ein Upgrade auf ein 1080p-Display und eine 4K-Fernsehausgabe wünschen, damit Switch-Spiele wie Zelda: BotW und Super Mario Odyssey auch wirklich toll aussehen.

 
Bessere Akkulaufzeit
 
Die Akkulaufzeit der Nintendo Switch ist keineswegs schlecht, vorwiegend im Vergleich zu Gaming-Laptops, aber besser geht ja bekanntlich immer. Es gibt eine Fülle von Nintendo Switch-Powerbanks und praktischem Zubehör , um die Akkulaufzeit der Konsole zu verlängern. Aber sie sind schwer und sperrig, und wenn sie nicht direkt an der Konsole befestigt werden, muss man das Zubehör mit sich herumtragen.

2019 gab es eine leicht aktualisierte Version der Switch mit kleinen Verbesserungen bei der Akkulaufzeit, aber das OLED-Upgrade verspricht keine weiteren Verbesserungen.
 
Die Einführung einer Schnelllade-Technologie könnte die Ladezeit verkürzen und ermöglichen, die Konsole schnell aufzuladen, bevor man mit ihr unterwegs ist.

Nintendo Switch
Vergrößern Nintendo Switch
© Amazon

 
Größerer Speicherplatz auf dem Gerät
 
Die Nintendo Switch hat einen 32 GB integrierten Speicher, der beim OLED-Modell auf 64 GB aufgestockt wurde und per Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Das reicht für ein paar Switch-Spiele, ist aber weit von den Kapazitäten entfernt, die die PS5 und die Xbox Series X bieten.

Bei der Switch 2 wäre ein größerer Speicher schön, es muss nicht gleich 1 TB sein, aber 128 oder 256 GB wären von Vorteil. Dies würde Spielern ermöglichen, eine große Spielesammlung zu speichern, ohne in eine Micro-SD-Karte investieren zu müssen.

Da die Preise für Speicherplatz jeden Tag sinken, dürfte das keine große Herausforderung sein.

Verbesserte Spezifikationen

Neben einer größeren Speicherkapazität wünschen wir uns eine deutliche Verbesserung der Grafikleistung. Der größte Nachteil der Nintendo Switch ist, dass sie nicht leistungsfähig genug ist, um einige der größten und besten Spiele zu spielen.

Alle Switch-Modelle auf dem Markt werden vom 5 Jahre alten Nvidia Tegra X1 angetrieben. Es ist an der Zeit, dass Nintendo die Switch Pro mit einem leistungsfähigeren Chip ausstattet.

Eine Steigerung der Grafikleistung würde mehr High-End-Spiele auf die Konsole bringen, die Veröffentlichung der Switch beschleunigen und die Spiele generell besser aussehen lassen, was sie für ein größeres Publikum attraktiver machen würde.

 
5G-Unterstützung
 
Von dieser Funktion wussten wir nicht, dass wir sie benötigen würden - bis sie angeboten wurde: 5G-Unterstützung. Der Chipsatz-Hersteller Qualcomm hat einen Chip namens Snapdragon G3x Gen 1 vorgestellt, der eine neue Generation von Android-Handheld-Spielkonsolen antreiben könnte. Ein erstes Entwicklungskit wurde bereits in Zusammenarbeit mit Razer entwickelt.

Dieser oder eine künftige Generation des Chips könnte die Switch antreiben. Sollte das in Zukunft der Fall sein, würde das neben dem Prozessor-Potenzial auch 5G-Nutzung ermöglichen.

Stellen Sie sich eine Switch 2 vor, mit der Sie von überall aus online spielen oder neue Spiele herunterladen können, ohne sich um die Verbindung mit einem Wi-Fi-Netzwerk kümmern zu müssen. Das würde die Switch als tragbare Plattform grundlegend verändern und ihre Position beim Online-Gaming massiv verbessern.

Andererseits waren Onlinespiele und Netzwerke noch nie Nintendos Stärke...

Dieser Beitrag erschien zuerst bei unseren englischen Kollegen auf techadvisor.com

Nintendo Switch OLED-Modell im Test

PC-WELT Marktplatz

2635075