1793928

Neues Moto-X-Smartphone mit individuellen Anpassungsmöglichkeiten

05.07.2013 | 05:18 Uhr |

Motorola arbeitet mit dem Moto X an seinem ersten eigenen Smartphone-Modell nach der Google-Übernahme.

Nach dem Kauf durch Google im Mai 2012 war es verdächtig ruhig um Motorola Mobility geworden. Während Branchen-Experten vermuteten, der Suchmaschinen-Riese habe den Elektronik-Hersteller nur seiner Patente wegen akquiriert, arbeitet Motorola eigenen Aussagen zufolge nun an einem neuen Smartphone-Modell.

Die Hardware trägt den Namen Moto X und soll laut dem Hersteller einige Alleinstellungsmerkmale mitbringen. So wird das Moto X nicht etwa wie die Konkurrenz in Asien produziert, sondern im US-Bundesstaat Texas. Wie ABC News aus brancheninternen Quellen erfahren haben will, geht es Motorola bei seinem Moto X vor allem um eine individuelle Optik. So können Käufer eine Farbe für die Rückseite und die Seitenteile aussuchen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, das Smartphone mit einer Gravur zu versehen. Im Geschäft können Besteller außerdem ein Wallpaper hochladen, mit dem ihr Moto X dann ausgeliefert wird.

Google plant futuristische Moto-X-Smartphones zum kleinen Preis

Durch die Produktion in Texas müssen US-Kunden nur wenige Tage auf ihr individualisiertes Gerät warten. Ob und wann das Moto X auch in Europa erhältlich sein wird, ist derzeit noch unklar. Nähere Details zur Hardware sowie eine offizielle Ankündigung seitens Motorola stehen noch aus.

Dass ein Highend-Smartphone nicht zwangsläufig teuer sein muss, beweist Google mit dem Nexus 4. Für knapp 350 Euro, bekommen Sie ein Gerät mit Vierkern-Prozessor, 4,7-Zoll-Display, großem Akku und einer 8-Megapixel-Kamera. Ob das Android-Smartphone wirklich so gut ist, wie es die technischen Daten auf dem Papier versprechen, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1793928