2409813

Neues Labor für Fritzbox 7590, 7490, Repeater 1750E & Powerline 1260E mit vielen Verbesserungen

21.02.2019 | 11:19 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

AVM hat eine neue Labor-Software für Fritzbox 7590, Fritzbox 7490, Fritz Repeater 1750E und Fritz Powerline 1260E veröffentlicht. Mit zahlreichen Fehlerkorrekturen.

Schlag auf Schlag: AVM hat schon wieder ein Update für die Labor-Software für Fritzbox 7590, Fritzbox 7490, Fritz Repeater 1750E und Fritz Powerline 1260E veröffentlicht. Mit zahlreichen Fehlerkorrekturen.

Die neue Labor-Version der Fritz-OS-Firmware für Fritzbox 7590 (Version: 07.08-65777), Fritzbox 7490 (Version: 07.08-65776), Fritz Repeater 1750E (Version: 07.08-65779) und Fritz Powerline 1260E (Version: 07.08-65785) bietet diese Verbesserungen gegenüber der erst vor wenigen Tagen erschienenen Labor-Software :
Internet:

  • Behoben - Erstellung einer Portfreigabe für einen Only-IPv4-Client an einem IPv4- und IPv6- (Dual Stack) Anschluss schlägt fehl, da die IPv6-Adresse nicht korrekt vorausgefüllt wird.

  • Behoben - Pushmail und E-Mail-Versand über Myfritz zu "Neues Fritz OS verfügbar" enthalten falsche Uhrzeit für den Start des automatischen Updates.

  • Behoben - Unterstützung für Fritz-App Fon nicht aktivierbar.

  • Behoben - VPN-LAN-LAN-Kopplung zu festen IP-Adressen nicht funktional (IKE-Error 0x2005).

  • Behoben - Verbesserung der VPN-Verbindungaushandlung.

  • Behoben - Wechsel des Betriebs über Mobilfunk (Tethering) zu Betrieb über WLAN nicht funktional.

  • Behoben - Änderung des Absendernamens für Push-Service nicht möglich.

  • Behoben - Link "Exposed Host" in den Eigenschaften eines Gerätes unter "Netzwerkverbindungen" nicht funktional.

System:

  • Behoben - In seltenen Fällen konnte der 'Green Mode' nicht aktiviert werden.

  • Behoben - Selektiver Konfigurationsimport nicht funktional.

WLAN:

  • Änderung - Auswahloption für WLAN-Bandsteering auf WLAN-AP-Steering erweitert (WLAN/Funkkanal/weitere Einstellungen).

  • Behoben - Beim Abschalten eines WLAN-Frequenzbandes wird das WLAN-Radio des anderen WLAN-Bandes nicht mehr neu gestartet.

  • Verbesserung - Stabilität angehoben.

Download: Sie können sich die neue Labor-Software hier herunterladen. Wie immer gibt AVM bei Labor-Versionen keinen Support und keine Garantie. Wenn Sie also kein Risiko eingehen wollen, dann sollten Sie nur die regulären finalen Versionen von Fritz-OS installieren. Eine Übersicht darüber, welche OS-Version für welches Fritz-Gerät derzeit aktuell ist, gibt AVM hier.

Hinweis: Für die Fritzbox 4040 gibt es noch keine aktualisierte Labor-Software, hier ist immer noch die kürzlich veröffentlichte Version aktuell.

Zehn Zubehör-Tipps rund um die Fritzbox
 

PC-WELT Marktplatz

2409813