2636935

Neues Fritz Labor für Fritzbox 7590 (AX): Das bringt Fritz OS 7.50

21.01.2022 | 13:55 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Neues Fritz Labor für Fritzbox 7590 und 7590 AX. Damit testen Sie erstmals die spannenden Neuerungen des kommenden Fritz OS 7.50. Beispielsweise Sprachansagen als Klingelton, Support für WireGuard und mehr Leistung im Wlan Mesh.

AVM startet das erste Labor zur kommenden neuen Fritz-OS-Version 7.50. Besitzer einer Fritzbox 7590 (Labor-Versionsnummer: 07.39-94090) oder einer Fritzbox 7590 AX (Labor-Versionsnummer: 07.39-94093) bekommen damit einen ersten Ausblick auf die neuen Funktionen in den Bereichen Telefonkomfort, VPN, WLAN Mesh und Smart Home. Ein erster Überblick zum neuen Labor.

Telefon: Sprachansage und Anrufer blockieren

Das Fritz Fon erhält laut AVM einen neuen Terminkalender und lernt mit der Funktion Anruferansage sogar das Sprechen, wie der Berliner Telekommunikationsspezialist etwas arg frech verspricht. Denn als Klingelton sind jetzt auch Sprachansagen wählbar, zum Beispiel für Termine oder Anrufer, die im Adressbuch hinterlegt sind. Mit Ansagen wie „Claudia ruft an“ oder „Abfahrt zum Bahnhof“ können sich Anwender dann vom Fritz Fon per „Sprachklingeln“ informieren lassen, wie es AVM werbewirksam formuliert.

Komfortabler soll es auch beim Umgang mit unerwünschten Anrufern werden, da das Telefonbuch jetzt auch als Positivliste agieren kann. Nicht im Telefonbuch enthaltene Anrufer können darüber pauschal gesperrt oder auf einen Anrufbeantworter umgeleitet werden.

VPN-Verbindungen

Neu ist laut AVM die Unterstützung des VPN-Verfahrens WireGuard, wodurch sich einfacher sichere Verbindungen aus dem Internet ins Heimnetz einrichten lassen sollen. Das dürfte vor allem für das Arbeiten im Home-Office wichtig sein.

Höhere Leistung im WLAN Mesh

Anwender, die eine Fritzbox als Mesh-Repeater einsetzen, sollen mit dem zukünftigen Fritz OS von höheren Datendurchsätzen und mehr Stabilität profitieren. Denn mit der neuen Version stehen beide Bänder (2,4 und 5 GHz) für die optimale Verbindung zwischen Fritzbox am Anschluss und Mesh-Repeater zur Verfügung.

Smart Home mit mehr Optionen

Für das Smart Home soll das kommende Fritz OS neue Vorlagen zu Aktionen für den WLAN-Gastzugang, Anrufbeantworter und Push-Mail geben. Außerdem unterstützt die Fritzbox Fenstersensoren für die Erkennung geöffneter Fenster.

Fritz NAS unterstützt exFAT

Wer die NAS-Funktion der Fritzbox nutzt, um darüber im gesamten Heimnetz auf Daten zuzugreifen, kann mit dem nächsten großen Fritz OS neben den Dateiformaten FAT und NTFS nun auch exFAT verwendet werden kann. Speichermedien lassen sich damit schneller im Heimnetz einbinden.

Bedienoberfläche

Auch die Bedienoberfläche "fritz.box" wurde überarbeitet, womit beispielsweise der Bereich WLAN künftig aufgeräumter und übersichtlicher erscheinen soll. Davon sollen Anwender profitieren, die das Webfrontend der Fritzbox im Smartphone oder auf dem Notebook aufrufen.

Download

Das neue Fritz Labor steht für die Fritzbox 7590 und für die Fritzbox 7590 AX bereit. In den nächsten Wochen wird es um zusätzliche Funktionen ergänzt und für weitere Fritzbox-Modelle zur Verfügung gestellt, wie AVM ankündigt. Eine Auflistung aller Neuheiten und Verbesserungen sowie den Download mit Installationsanleitung gibt es hier unter avm.de/labor.

Wichtig: Laborversionen sollten nie auf Fritzboxen installiert werden, die absolut zuverlässig funktionieren müssen. Eine Laborversion hat immer experimentellen Charakter und kann Probleme verursachen.

PC-WELT Marktplatz

2636935