2635002

Neuer VW ID.Buzz Microbus: VW-Chef nennt Termin (Update)

10.01.2022 | 14:22 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

VW-Chef Herbert Diess hat den Termin genannt, an dem VW seinen ersten rein elektrischen Bus ID.Buzz vorstellen wird. Update!

Volkswagen-Chef Herbert Diess hat mit einem Tweet die Neugier der VW-Bus-Fans geweckt. Denn Diess twitterte, dass „die Legende am 9.3.2022 zurückkehrt“. Gemeint ist damit der Starttermin für den Microbus alias ID.Buzz . In dem Tweet ist außerdem eine Animation enthalten, die den Microbus alias ID.Buzz skizziert.

Update: Volkswagen Nutzfahrzeuge hat uns den Termin der Weltpremiere auf Nachfrage bestätigt. Den 9.3.2022 als Vorstellungstermin hat VW bisher aber nur über die sozialen Medien verbreitet. Details zu Preis, genauem Aussehen und Ausstattung liegen noch nicht vor. Update Ende

Der Microbus/ID.Buzz ist der erste rein elektrisch angetriebene Kleinbus von Volkswagen. Er nimmt äußerlich optische Anleihen am legendären T1 , also an der ersten Generation des klassischen VW-Busses. Falls Sie nicht wissen, wie dieser Ur-Bus ausgesehen hat, lesen Sie hier weiter: VW Bus T1 bis T6.1/T7 - die Geschichte des Kult-Transporters .

Doch damit beginnen schon die Probleme. Die Fans befürchten, dass der Microbus, wie ihn VW 2022 tatsächlich vorstellen wird, nicht genau so aussehen wird, wie es bisher die Studien und Renderings versprochen haben. Sprich: Das die finale Form weniger nach Retro und stattdessen „moderner“ oder „sachlicher“ oder wie immer man das nennen will, aussehen wird. Diese Befürchtung äußern Fans dann auch bereits unter dem Tweet von Diess. VW hat selbst den Grundstein für derartige Sorgen gelegt, indem es vor einigen Jahren mit dem Konzeptfahrzeug ID Buzz ein ziemlich retrolastige Studie seines elektrischen Busses vorgestellt hat. An dieser Studie orientieren sich nun die Erwartungen der Fans.

VW Bus: Drei Varianten

Der Microbus/ID.Buzz wird die dritte Variante des VW-Busses sein, die Volkswagen dann verkauft: Die Zukunft des VW Bus - VW Multivan, T6.1/Transporter, I.D. Buzz - aus 1 wird 3 . Denn bis auf Weiteres verkauft VW weiterhin die bisherige Transporterlinie des T6.1 für alle diejenigen Kunden, die den VW Bus auf der bisherigen Plattform und mit dem bisherigen Platzangebot haben wollen. Diesen Bus gibt es nur mit Verbrennungsmotoren. VW Nutzfahrzeuge verkauft den T6.1 nicht in den USA (dort beendete VWN den Verkauf seines Busses nach dem T4).

Daneben gibt es seit 2021 den T7 als Basis für den neuen Multivan. Er besitzt einen völlig neu konstruierten Aufbau/Rahmen, nutzt den "Modularen Querbaukasten (MQB)" und besitzt komplett neue Motoren mit Hybrid-Varianten. Rein elektrisch angetrieben wird der T7 aber nicht erhältlich sein und VW beabsichtigt den T7 nicht in den USA anzubieten. Mehr hierzu lesen Sie in Neuer VW Multivan T7: erstmals als Hybrid, flacher, immer online - Red Dot Award.

Eben ab 2022 stößt noch der Microbus/ID.Buzz als elektrische Variante dazu. Ebenfalls mit gegenüber dem T6.1 komplett verändertem Aufbau/Rahmen und auf Basis des modularen E-Antriebs-Baukastens MEB. Der Microbus soll vor allem auch auf den US-Markt zielen. Dort will VW den Microbus ab Ende 2023 oder Anfang 2024 verkaufen. Zudem will VW damit seinen ersten autonomen Fahrdienst in Deutschland starten: ID. Buzz - erster autonomer VW Bus fährt 2025 auf deutschen Straßen und VW zeigt ersten selbstfahrenden VW Bus ID.Buzz AD .

PC-WELT Marktplatz

2635002