1909468

Neue Gigabit-Produkte von AVM

28.02.2014 | 05:14 Uhr |

Der FritzBox-Hersteller AVM will auf der CeBIT 2014 neue Produkte vorstellen, die für mehr Tempo im Netzwerk sorgen sollen.

AVM setzt seinen CeBIT-Schwerpunkt in diesem Jahr auf mehr Geschwindigkeit für Heimnetzwerke und Breitbandanschlüsse. In Aussicht gestellt wurde unter anderem die Enthüllung einer neuen FritzBox für Glasfaser-Netze.

Zudem steht der aktuelle WLAN-Standard IEEE 802.11ac im Zentrum der Neuvorstellungen. Sowohl die neue Glasfaser-Fritzbox als auch die schon erhältliche FritzBox 7490 funken bereits mit diesem Standard, der theoretisch 1.300 MBit pro Sekunde erlaubt.

In großen Wohnungen oder bei der Internetnutzung im Garten reicht ein klassischer Router oft nicht aus. Für diese Fälle bietet AVM mit dem Fritz WLAN Repeater AC und dem Fritz WLAN Stick AC zwei Produkte an, die die Reichweite von WLAN-Netzten erhöhen oder die Nutzung der schnellen Standards auch auf älteren Geräten ermöglichen. Beide Systeme werden auf der CeBIT vorgestellt.

Fritzbox-Hersteller AVM zeigte auf der CeBIT neue Router und Zubehör fürs Heimnetz. Darunter die Fritzbox 4080, die erste Fritzbox mit Glasfaseranschluss. Außerdem zeigte das Unternehmen den WLAN Stick AC 860, der ältere Notebooks und PCs mit dem neuen WLAN AC-Standard versorgt. Um das TV-Programm kabellos ins Heimnetz zu streamen zeigte AVM den Fritz WLAN Repeater DVB-C, der die Funktionen eines DVB-C Tuners und eines WLAN-AC-Repeaters verbindet. Mehr Infos zu den neuen Geräten gibt's in diesem Video.

Für die Vernetzung mehrerer Etagen empfiehlt AVM hingegen die Produkte der Powerline-Reihe. Der neue Fritz Powerline 1000E soll 1.000 MBit pro Sekunde durch die Stromleitung schicken und auf dem Homeplug AV2-Standard basieren.

Sicherheits-Update: AVM verrät Details zur Fritzbox-Sicherheitslücke

Details zu den Terminen und Preisen der Geräte will AVM auf der CeBIT bekannt geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1909468