2480520

Neue Xbox angeblich mit Steam- und Epic-Anbindung

14.01.2020 | 15:08 Uhr | Michael Söldner

Die neue Xbox soll sich in einen Windows-Modus umschalten lassen, samt Anbindung an Steam und Epic Store.

Bislang waren Konsolen streng abgeschottet, der Verkauf von Spielen war Hoheitsgebiet des jeweiligen Herstellers. Dies könnte sich mit der für Ende 2020 angekündigten Xbox von Microsoft ändern. Nach Informationen der spanischen Webseite Generaciòn Xbox soll sich die neue Xbox schon beim Bootvorgang in einen Windows-Modus umschalten lassen. Dies würde die Konsole zu einem vollwertigen Gaming-PC machen – inklusive einer Anbindung an Steam und den Epic Store. Zwar sei die Windows-Version stark eingeschränkt, die Nutzung von PC-Spielen wäre aber problemlos möglich.

Die Hardware der Konsole würde dies sicherlich erlauben, dennoch bleibt fraglich, ob Microsoft seine exklusive Position als einziger Lieferant von Spielen für die Xbox aufgeben möchte. Schließlich erhält Microsoft bei jedem Verkauf eines Spiels eine Gebühr vom jeweiligen Publisher. Technisch hingegen sollte die Nutzung von Windows-Spielen auf der Xbox dank Unterstützung von DirectX prinzipiell möglich sein. Microsoft bemüht zudem immer mehr, die Trennung zwischen Xbox und Windows 10 weiter zu verkleinern. So lassen sich schon viele Xbox-Spiele auch auf dem PC nutzen. Gut möglich, dass Microsoft auch den umgekehrten Weg öffnen könnte, um PC-Spiele auf der Konsole zu nutzen. Bis dahin handelt es sich jedoch nur um ein Gerücht.

Neue Xbox: Keine Exklusivititel zum Launch

PC-WELT Marktplatz

2480520