Channel Header
2420225

Neue Whatsapp-Funktion verhindert automatischen Gruppen-Beitritt

04.04.2019 | 09:33 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Whatsapp bringt neue Datenschutz-Einstellungen für Gruppenchats. Künftig können Sie Whatsapp so einstellen, dass Sie jeder Einladung zu einer Whatsapp-Gruppe zustimmen müssen.

Dem zu Facebook gehörende Whatsapp wird in den nächsten Wochen ein wichtiges Feature für Whatsapp-Gruppen hinzufügen. Damit kann jeder Whatsapp-Nutzer festlegen, ob und zu welcher Whatsapp-Gruppe er hinzugefügt werden soll.

In einem Blogbeitrag erklärt Whatsapp die neuen Datenschutz-Einstellungen für Gruppen. Sobald die neue Datenschutz-Option für Gruppen freigeschaltet ist, können Sie diese folgendermaßen aktivieren: Gehen Sie in Whatsapp zu „Einstellungen, Account, Datenschutz“. Dort finden Sie dann den neuen Eintrag „Gruppen“. Wählen Sie diesen aus. Nun können Sie zwischen folgenden drei Optionen auswählen: „Niemand“, „Meine Kontakte“ oder „Jeder“.

Die Option „Jeder“ ist selbsterklärend. In diesem Fall bleibt alles wie bisher.

Bei der Einstellung „Niemand“ müssen Sie dagegen explizit bei jeder Gruppeneinladung dem Beitritt zustimmen. Niemand kann Sie also mehr einfach so einer Gruppe hinzufügen.

Die Auswahlmöglichkeit „Meine Kontakte“ wiederum bewirkt, dass nur noch Benutzer, die sich in Ihrem Adressbuch befinden, Sie zu Gruppen hinzufügen können.

In diesen Fällen wird die Person, die Sie zu einer Gruppe einladen will, dazu aufgefordert, Ihnen über einen persönlichen Chat eine private Einladung zu senden. Diese können Sie innerhalb von drei Tagen annehmen, bevor diese abläuft.

Whatsapp schaltet die neuen Datenschutz-Einstellungen ab sofort für einige Nutzer frei. In den kommenden Wochen will Whatsapp die neuen Datenschutz-Einstellung weltweit für Benutzer der neuesten WhatsApp-Version freigeben.

Die besten Tipps für Whatsapp-Nutzer

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2420225