2683465

Neue Superwaffe – Lockheed Martin liefert 300kW-Laser an USA

20.09.2022 | 12:23 Uhr |

Der Rüstungskonzern Lockheed Martin hat eine neu entwickelte Hochleistungs-Laserwaffe an das US-Militär ausgeliefert. Jetzt startet die Testphase.

Bereits im Jahr 2015 führte Lockheed Martin beeindruckende Beschusstests mit Laserwaffen durch: Laserkanone vernichtet Auto aus 1,6 Kilometer Entfernung . Jetzt legt die US-Rüstungsschmiede nochmal nach: 300 Kilowatt Leistung bietet die Laserwaffe , die der Rüstungskonzern Lockheed Martin im Auftrag des US-Militärs entwickelt hat. Es ist der bisher stärkste Laser des Unternehmens.

Entwickelt wurde die Waffe im Rahmen der High Energy Laser Scaling Initiative (HELSI), die vom Bereich Forschung und Technik im US-Verteidigungsministerium geleitet wird. Vergeben wurde der Auftrag 2019, mehrere Unternehmen wurden für die Entwicklung eines Lasers der 300-Kilowatt-Klasse ausgewählt. Lockheed Martin ist aber das erste Unternehmen, das liefert – früher als geplant.

Laut Rick Cordaro, Vice President bei Lookheed Martin und zuständig für Produktlösungen, nutzt der Laser eine "spektrale Strahlkombination":

"Wir beschreiben [spektrale Strahlenkombination] als das Cover des Pink Floyd-Albums [The Dark Side of the Moon], auf dem man sieht, wie das Licht hereinkommt - in weißem Licht - und sich dann in die verschiedenen Farbspektren aufspaltet. Wir nehmen die verschiedenen Spektralelemente und kombinieren sie zu einem einzigen hochenergetischen Strahl".

Durch die massiv gestiegene Energiekapazität von 300 Kilowatt ist der Laser in der Lage, "Ziele auf größere Entfernungen zu bekämpfen und sie schneller zu töten" sagt Race McDermott, Mitglied von Cordaros Team.

Ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung von Laserwaffen sind die niedrigen Kosten im Einsatz. Traditionelle schwere Waffen kosten oft hunderte oder gar tausende Dollar pro abgegebenen Schuss, die Energiekosten für den Einsatz von Laserwaffen sind deutlich niedriger.

McDermott führt weiter aus, dass der Fokus bei der Entwicklung des Lasers nicht nur auf der Leistungssteigerung lag, sondern auch auf der Verringerung von Größe und Gewicht. So soll das System auf Boden-, See und möglicherweise Luftplattformen eingesetzt werden können. Der Laser werde erstmal die Demonstrationsprojekte des bodengestützten "Indirect Fires Protection Capability-High Energy Laser Systems" der US-Army unterstützen und ausgiebig getestet.

US-Luftwaffe: Laserkanone für Kampfjets entwickelt – kleinster kampffähiger Laser

B-21 Raider: USA stellen neuen Tarnkappen-Bomber vor – für Radar fast unsichtbar