196282

Neue Strategie für künftige Benchmarks

03.06.2003 | 09:47 Uhr | Panagiotis Kolokythas

"Die Welt der 3D-Grafik hat sich dramatisch geändert seit der letzten Generation der programmierbaren GPUs", stellt Futuremark fest. 3DMark03 sei als nicht-optimierter DirectX-Test entwickelt worden und soll Performance-Vergleiche erlauben. Dabei sei im Programmcode auch auf jegliche Berücksichtigung von optimiertem Code der Hersteller verzichtet worden.

"Die letzten Entwicklungen in der Grafik-Industrie und der Spieleentwicklung legen nahe, dass ein anderer Ansatz notwendig sein könnte, um die Spielperformance messen zu können. Dazu könnte es auch gehören, Herstellerspezifische Codeoptimierungen direkt in das Benchmark zu integrieren", bekennt Futuremark und erklärt schließlich: "Wir werden nun erwägen, diesen neuen Ansatz in künftigen Benchmarks zu berücksichtigen."

Den kleineren Teil des gemeinsamen Statements mit Futuremark nimmt Nvidias Stellungsnahme zu dem Sachverhalt an. "Nvidia arbeitet eng mit Entwicklern zusammen, um deren Spiele für die Geforce FX zu optimieren. Diese Optimierungen sind dann das Ergebnis eines gemeinsamen Entwicklungsprozesses. Diesen Weg hätte Nvidia auch bei 3DMark03 bevorzugt", so Nvidia.

Futuremark: Nvidias Treiber enthalten Cheat 3DMark03 (PC-WELT Online, 26.05.2003)

3DMark03: Nvidia reagiert auf Cheating-Vorwürfe (PC-WELT Online, 26.05.2003)

PC-WELT Marktplatz

196282