2201343

Neue Netflix Binge-Skala zum Serien-Seh-Verhalten

08.06.2016 | 16:32 Uhr |

Welche Netflix-Serien werden am Stück geschaut und welche eher gemächlich? Die Antwort liefert die Binge-Watching-Studie.

Das sogenannte "Binge Watching" erfreut sich nicht nur in den USA einer wachsenden Beliebtheit. Auf Deutsch wird das Betrachten mehrerer Folgen einer Serie am Stück auch gerne als "Komaglotzen" oder "Serienmarathon" bezeichnet. Netflix hat analysiert, welche Serien auf Netflix besonders gerne eher am Stück verschlungen und welche Serien eher gemächlich von den Netflix-Nutzern konsumiert werden. Das Ergebnis der Studie liegt nun in Form einer Netflix Binge-Skala vor.

Das Ergebnis überrascht nicht unbedingt. Denn laut der Binge-Skala werden spannende, rasante Serien eher am Stück angeschaut. Hier greift das Prinzip: "Ach, eine Folge geht noch." Eher komplexe Serien, mit vielschichtiger Story, werden dagegen deutlich gemächlicher angeschaut. Hier dauert offenbar das "Verdauen" der gerade angeschauten Folge länger.

Lesetipp: Netflix & Co. im Vergleich

In die erste Kategorie fallen dabei Serien wie etwa Sense8, Marco Polo und Orange is the New Black. In die zweite Kategorie fallen dagegen Serien wie House of Cards, Narcos, Bloodline und Marvel´s Daredevil.

Für die Erstellung der Binge-Skala hat Netflix das weltweite Abspielverhalten für mehr als 100 der aktuell beliebtesten Serien auf Netflix in über 190 Ländern untersucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2201343