2479230

Neue "Max FPS"-Einstellung in Nvidia Geforce-Treibern

07.01.2020 | 09:57 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nvidia liefert neue Geforce-Treiber aus und die bringen eine spannende Neuerung mit. Hier die Details.

Zum Start der CES 2020 in Las Vegas liefert Nvidia an die Nutzer die neuen Geforce Game Ready Treiber in der Version 441.87 aus. Diese können über Geforce Experience heruntergeladen und installiert werden. Die spannendste Neuerung: In den 3D-Einstellungen findet sich der neue Eintrag "Max Frame Rate". Sie erreichen diese Einstellung, in dem Sie mit der rechten Maustaste auf das Nvidia-Logo in der Systray und dann "Nvidia Systemsteuerung" klicken. In der "Nvidia Systemsteuerung" klicken Sie dann in der linken Seitenleiste auf "3D-Einstellungen" und dann "3D-Einstellungen verwalten". Im Hauptbereich finden Sie dann die Funktion "Max Frame Rate" unter "Globale Einstellungen".

Standardmäßig ist "Max Frame Rate" ausgeschaltet (Schalter auf "Off"). Nach der Auswahl von "On" können Sie die maximale Frame Rate zwischen 40 und 240 Bildern pro Sekunde einstellen. Wahlweise über den Schieberegler oder nach Eingabe des gewünschten Wertes.

Die Einstellung legt die maximale Frame-Rate fest, mit der 3D-Spiele und -Anwendungen gerendert werden. Die Funktion ist laut Angaben von Nvidia beispielsweise dann praktisch, wenn der Stromverbrauch bei einem mobilen Gerät reduziert werden soll. Dazu muss zusätzlich in den 3D-Einstellungen auch der Energieverwaltungsmodus "Optimale Leistung" ausgewählt werden. In Verbindung mit dem Energieverwaltungsmodus "Maximale Leistung bevorzugen" könne außerdem auch die System-Latenzzeit verringert werden.

Zusätzlich bieten die Geforce Game Ready Treiber Version 441.87 auch einige weitere Neuerungen und Verbesserungen. Dazu gehört die Funktion "Variable Rate Super Samling", kurz VRSS, mit der die Bildqualität in VR-Spielen verbessert werden kann. Mit der Funktion "Freestyle Splitscreen Filter" können Filter nur auf bestimmte Bereiche des Bildschirms angewendet werden. Hinzu kommen außerdem die Unterstützung für weitere G-Sync-Monitore und Game-Ready-Einstellungen für Wolfenstein: Youngblood im Ray-Tracing-Modus.

Hardware-Trends 2020: Grafikkarten

PC-WELT Marktplatz

2479230