2429555

Neue Details zu Call of Duty Mobile

17.05.2019 | 16:35 Uhr | Denise Bergert

Activision hat neue Details zu den geplanten Spielmodi und Maps von Call of Duty Mobile bekannt gegeben.

Activision arbeitet zusammen mit dem chinesischen Entwicklerstudio Timi an einer mobilen Variante der Ego-Shooter-Reihe Call of Duty. Nach kleineren Informationshäppchen in den vergangenen Wochen, hat der Publisher heute weitere Details zu Call of Duty Mobile bekannt gegeben.

Spieler des Free-to-Play-Titels werden demnach unterschiedlichste Anpassungsmöglichkeiten für die Steuerung auf Smartphone und Tablet-PC haben. Sie können unter anderem bestimmen, ob das Gyroskop zum Zielen benutzt werden soll, ihr Charakter immer sprintet oder die Empfindlichkeit der Steuerung genau an ihre Bedürfnisse anpassen. Für die Steuerung steht außerdem ein „simple“ und ein „advanced“ Modus zur Verfügung. Im einfachen Modus schießt die Spielfigur automatisch, sobald ein Feind ins Fadenkreuz gerät. Im Modus für Fortgeschrittene muss der Spieler seine Waffe per Fingertipp selbst abfeuern.

Wie in Call of Duty für Konsolen kann auch die Ausrüstung im der mobilen Version aus Haupt- und Nebenwaffe sowie zahlreichen Erweiterungen zusammengestellt werden. In Call of Duty Mobile gibt es außerdem ein Wiedersehen mit bekannten CoD-Veteranen wie Alex Mason, John „Soap“ MacTavish und John Price als spielbare Charaktere. Bei den Spielmodi stehen Team Deathmatch, Free-For-All, Search and Destroy, Frontline, Hardpoint und Domination für jeweils acht bis zehn Spieler zur Auswahl. Zu den enthaltenen Maps gehören laut Activision Nuketown, Crash, Hijacked, Crossfire, Standoff, Killhouse und Firing Range.

Für den Sommer plant Activision einen Beta-Test für Call of Duty Mobile auf iOS- und Android-Geräten. Interessierte Spieler können sich schon jetzt auf callofduty.com/mobile für eine der Einladungen registrieren.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2429555