Channel Header
2532538

Neue Benchmarks zur RTX 3080 aufgetaucht

08.09.2020 | 16:15 Uhr | Michael Söldner

Die Ergebnisse der RTX 3080 im Geekbench und im Benchmark von Ashes of Singularity überraschen.

Vor wenigen Tagen hat Nvidia mit der RTX 3080 die erste Grafikkarte auf Basis von Ampere vorgestellt. Das neue Flaggschiff steht einigen Redaktionen zwar schon zur Verfügung, Benchmark-Ergebnisse sind aber offenbar noch nicht erwünscht. Nach den offiziellen Ergebnissen der RTX 3080 im Vergleich zur RTX 2080 Ti im Spiel Doom Eternal folgen nun weitere Benchmark-Werte zur neuen Grafikkarte von Nvidia. Konkret handelt es sich diesmal um Werte für den Geekbench : Im Vergleich zur RTX 2080 soll die 3080 mit OpenCL um satte 86 Prozent zulegen, im Vergleich zur 2080 Super sind es immerhin noch 74 Prozent und verglichen mit einer RTX 2080 Ti liefert die RTX 3080 noch 46 Prozent mehr Leistung. Bei der Nutzung von CUDA fällt der Zuwachs mit 80 Prozent (RTX 2080), 73 Prozent (RTX 2080 Super) und 32 Prozent (RTX 2080 Ti) etwas niedriger aus.

Außerdem sind Ergebnisse für den im Spiel Ashes of Singularity integrierten Benchmark für die RTX 3080 aufgetaucht: Dort ist die RTX 3080 zwar 26 Prozent schneller als die RTX 2080, aber etwas langsamer als die RTX 2080 Ti. Diese überraschenden Ergebnisse könnten jedoch auch durch noch nicht optimierte Treiber verursacht worden sein. Auch die neue Architektur von Ampere könnte dazu führen, dass der Leistungszuwachs nicht in jedem Spiel gleich hoch ausfällt. Bei Doom Eternal liegt die RTX 3080 noch gut 50 Prozent vor der RTX 2080 Ti.

Nvidia RTX 3000 Ampere: Neue Grafikkarten sind günstig und bieten doppelte Leistung

PC-WELT Marktplatz

2532538