10200

Neue API auch für Google-Gadgets

11.04.2007 | 13:22 Uhr |

Am einfachsten lassen sich Elemente aus der Modulleiste links per Drag & Drop auf die Arbeitsfläche ziehen. In vielen Fällen müssen Sie zunächst auf „Editieren“ klicken, bevor ein Element einsatzbereit ist, um beispielsweise die passenden Zugangsdaten (etwa bei einem Maildienst oder bei einer Foto-Community) einzutragen. Auch können Sie hier angeben, wie viele Elemente einbezogen werden sollen. Rund 84.000 Nachrichten-Feeds stehen zur Verfügung sowie eine Vielzahl von Podcasts und anderen Modulen.

Ansonsten lohnt sich auch ein Blick ins Netvibes-Ecosystem . Hier finden Sie sämtliche verfügbaren Module – ein erster Einstieg sind die beliebtesten Module, die Sie rechts oben finden. Wer weitere Informationen benötigt, kann diese in der Netvibes-Dokumentation und im Wiki nachlesen.

Wer eine bestimmte Funktionalität vermisst, kann mit Hilfe der Programmierumgebung „ Universal Widget API “) eigene Erweiterungen schreiben. Diese soll in Zukunft die bestehende „ Netvibes Mini API “ ablösen und beispielsweise die Möglichkeit bieten, Netvibes-Module auch in anderen Umgebungen zu verwenden, etwa auf der Google-Startseite.

PC-WELT Marktplatz

10200