2463876

Netflix verliert "Friends" an Amazon Prime Video

23.10.2019 | 10:19 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Die Tage für die beliebte Serie "Friends" auf Netflix sind gezählt. Alle Staffeln wechseln schon demnächst zum Konkurrenten.

Die Serie "Friends" wechselt auch in Deutschland den Streaming-Anbieter: Wie Amazon mitteilt, werden alle zehn Staffeln der beliebten Comedy-Serie ab dem 14. November exklusiv bei Amazon Prime Video verfügbar sein. Und zwar in englischer Originalsprache und in der deutschen Synchronfassung.

Bisher hatte Netflix die Rechte an der "Friends"-Serie. Im Juli 2019 wurde dann bekannt, dass Netflix die Serie ab dem kommenden Jahr nicht mehr zeigen wird. Damals wurde aber noch von Netflix Deutschland per Tweet hinzugefügt, dies gelte nur für die USA, weil das Produktionsstudio Warner die Serie auf seinem eigenen Streaming-Kanal zeigen wolle. Netflix hatte sich die Rechte für Friends in den vergangenen Jahren viel Geld kosten lassen: Im Jahr 2018 soll Netflix 100 Millionen US-Dollar gezahlt haben und in den Jahren davor jährlich 30 Millionen US-Dollar.

Die 10 Staffeln enthalten insgesamt 236 etwa halbstündige Episoden. Die Serie lief Mitte der 1990er bis Anfang der 2000er Jahre im Fernsehen. Erzählt werden Geschichten aus dem Arbeits-, Liebes- und Alltags-Leben der sechs Freunde Rachel (Jennifer Aniston), Monica (Courteney Cox), Phoebe (Lisa Kudrow), Joey (Matt LeBlanc), Chandler (Matthew Perry) und Ross (David Schwimmer).

Erst vor wenigen Tagen hatte die Serie "Friends" wieder für Schlagzeilen im Web gesorgt: Jennifer Aniston hatte ihren Instagram-Account mit einem Foto eröffnet, auf dem alle sechs Darsteller der Serie zu sehen waren. Hinzugefügt hatte Aniston den Text: "Und nun sind wir auch Instagram-Freunde. Hi Instagram." Binnen kürzester Zeit wurde dieser Beitrag zu einem der erfolgreichsten Post aller Zeiten auf Instagram. Mittlerweile wurde das Foto über 14,2 Millionen Mal gelikt und über 500.000 Mal kommentiert. Außerdem hat Aniston binnen einer Woche über 15,9 Millionen Abonnenten gewonnen. Kurze Zeit später veröffentlichte Aniston auch noch ein Video, in dem sie vor laufender Kamera genervt ein Smartphone zerstörte: Dieses Video wurde bisher über 20,5 Millionen Mal "geherzt"...

PC-WELT Marktplatz

2463876