2438542

Netflix stürmt die Videospiel-Industrie

01.07.2019 | 13:16 Uhr | René Resch

Auf dem Streaming-Markt wird die Luft dünner. Netflix sucht daher nach einem zweiten Standbein in der Computerspielbranche.

Netflix ist seit geraumer Zeit der Platzhirsch auf dem Streaming-Markt. Zahlreiche andere Unternehmen und Filmstudios wollen ihr eigenes Süppchen kochen und so wächst der Druck auf den Streaming-Dienst rasant. Der Platzhirsch-Status könnte bald der Vergangenheit angehören – Disney, Amazon, Apple, HBO und andere wollen kräftig mitmischen. Das Unternehmen sucht daher nach weiteren Märkten für ein zweites Standbein. Darum möchte Netflix diesbezüglich wohl auf dem Gaming-Markt Fuß fassen.

Netflix will einen Teil vom Gaming-Kuchen

Netflix kämpft um Bildschirmzeit. In einer Nachricht an die Shareholder hieß es, das Unternehmen konkurriere mehr mit Fortnite als mit HBO. Durch das Spiel verliere man wertvolle Kunden. Netflix hat weltweit rund 150 Millionen zahlende Nutzer, Fortnite-Spieler gibt es etwa 250 Millionen, ein Drittel davon spielt regelmäßig. Also macht sich Netflix nun wohl auf, um sich in der Videospiele-Industrie einen Namen zu machen. Weiterhin ist es kein Geheimnis, dass die Computerspielbranche die Filmindustrie in Punkto Umsätzen längst überholt hat. Mit Gaming werden jährlich rund 70 Milliarden Euro verdient, Netflix will hier einen Teil vom Kuchen.

Die ersten Spiele stehen schon in den Startlöchern. So soll bereits in den kommenden Monaten das Rollenspiel „The Dark Crystal: Age of Resistance Tactics“ erscheinen und Spiele zur Hype-Serie „Stranger Things“ sind ebenfalls in der Entwicklung. Zum Serienstart der 3. Staffel soll dazu ein Action-Adventure für fast alle Plattformen veröffentlicht werden, dessen Optik an Retro-Games erinnert.

Auch interessant: Amazon "droht" Netflix mit "Stranger Things"-Stopp

PC-WELT Marktplatz

2438542