2418679

Netflix plant mehr interaktive Filme

27.03.2019 | 15:44 Uhr | Denise Bergert

Der Streaming-Dienst Netflix plant für die Zukunft mehr interaktive Inhalte im Stil von Black Mirror: Bandersnatch.

Nach dem Erfolg von Black Mirror: Bandersnatch plant Netflix weitere interaktive Inhalte für seine Zuschauer. Aus diesem Grund sucht das Unternehmen derzeit per Stellenanzeige unter anderem nach Videospiel-Entwicklern mit einer „Leidenschaft für interaktive Erfahrungen, narratives Design und Technik.“ Sie sollen helfen, „die Zukunft von Unterhaltungserfahrungen auf Netflix neu zu gestalten.“

Black Mirror: Bandersnatch ging im Dezember 2018 auf Netflix online. Die Auskopplung aus der Erfolgsserie Black Mirror in Spielfilmlänge versteht sich als interaktiver Film. Die Handlung folgt dem Videospiel-Entwickler Stefan, der aus dem Fantasy-Roman Bandersnatch ein Choose-Your-Own-Adventure-Game machen will. Genau wie in dieser Art Videospiel, können die Netflix-Zuschauer die Handlung von Black Mirror: Bandersnatch mit ihren Entscheidungen beeinflussen und verändern.

Der interaktive Film war für Netflix ein finanzielles Wagnis, wurde jedoch von Zuschauern und Kritikern gleichermaßen positiv aufgenommen. Aus diesem Grund soll es bei Netflix künftig weitere interaktive Filme und Serien geben. Sein Budget für eigens produzierte Inhalte hat der Streaming-Dienst in diesem Jahr noch einmal kräftig angehoben. Anstatt 12 bis 13 Milliarden US-Dollar im Vorjahr, sollen 2019 rund 15 Milliarden US-Dollar in Eigenproduktionen fließen.

Netflix-Highlights im März 2019 - alle Serien und Filme

PC-WELT Marktplatz

2418679