2484320

Netflix arbeitet an Live-Action-Serie zu One Piece

30.01.2020 | 15:32 Uhr | Michael Söldner

Netflix will die Manga- und Anime-Serie One Piece mit echten Schauspielern und zehn Folgen adaptieren.

Fans der Manga- und Anime-Serie One Piece dürfen sich auf eine Live-Action-Serie auf Netflix freuen. Der Streaming-Anbieter hat die Produktion einer zehnteiligen Serie angekündigt. Mit der Live-Adaption zu Death Note hatte Netflix allerdings einige Fans verschreckt. Die neue Serie zu One Piece soll daher in enger Zusammenarbeit mit dem Erfinder Eiichiro Oda entstehen, der auch als leitender Produzent auftritt. Außerdem handelt es sich um eine Koproduktion mit Tomorrow Studios, die auch schon für die Adaption von Cowboy Bebop verantwortlich zeichneten. Als Showrunner konnte Steven Maeda (CSI: Miami, Lost, The X-Files) gewonnen werden. Die Story hingegen wird von Matt Owens (Agents of S.H.I.E.L.D., Luke Cage, The Defenders) geschrieben.

One Piece hat eine lange Tradition. Erstmals trat die Reihe 1997 in Erscheinung. Die TV-Serie läuft bereits seit 1999. Die Geschichte von One Piece dreht sich um Monkey D. Luffy, einen Piraten, dessen Körper die Eigenschaften von Gummi hat. Er befindet sich auf der Suche nach dem legendären Schatz namens One Piece und will Piratenkönig werden. Für Fans dürfte es spannend sein, wie Netflix die dehnbaren Körperteile von Luffy in der Live-Action-Serie realisieren wird. Einen konkreten Starttermin für One Piece hat Netflix noch nicht genannt. Fans müssen sich also noch ein wenig gedulden.

Studio Ghibli: Kult-Animes ab Februar bei Netflix

PC-WELT Marktplatz

2484320