2588550

Netflix: Gerüchte über Gaming-Flatrate wie "Apple Arcade"

26.05.2021 | 08:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Netflix plant angeblich eine Gaming-Offensive. In naher Zukunft könnte Netflix auch Spiele zum Download anbieten.

Es mehren sich in den letzten Tagen die Hinweise darauf, dass Netflix künftig nicht nur wie bisher TV-Serien- und Film-Streams anbieten wird, sondern auch im boomenden Spielemarkt eine Rolle spielen will. Den Anstoß für diese Gerüchte gab ein Artikel von TheInformation.com, in dem darauf verwiesen wird, dass Netflix aktuell nach einer Führungsperson suche, die die Gaming-Expansion leiten soll. Zu Wochenbeginn legte dann auch noch Axios mit einem Artikel nach, der Informationen von anonymen Quellen enthält, die mit der Angelegenheit vertraut seien. Auffällig ist, dass sich Netflix in der jüngsten Vergangenheit immer mehr Inhalte gesichert hat, die auf bei Gamern bekannte Marken setzen, wie etwa die Witcher-Serie oder Resident Evil oder Castlevania.

Lesetipp: Die besten Netflix-Serien (2021)

Laut den jüngsten Berichten überlege Netflix ein Produkt so ähnlich wie "Apple Arcade" anzubieten, also der Spieleflatrate, die Apple bereits seinen Nutzern anbietet und die vergleichbar ist mit dem Angebot "GamePass", mit dem Microsoft bereits auf Xbox und mittlerweile auch Windows-10-PCs große Erfolge feiert. Netflix habe mit über 200 Millionen Abonnenten weltweit bereits eine ideale Nutzerbasis für solch ein Gaming-Produkt. Schließlich seien dies Nutzer, die Netflix abonniert haben, um sich mit dem dort verfügbaren Angebot unterhalten zu lassen. Und Spiele dienen nun mal auch der Unterhaltung.

Laut Axios sei sich Netflix allerdings der Herausforderung bewusst, weil schließlich Google (mit Stadia) und Amazon (mit seinem Spiele-Entwicklerstudios) bereits Schwierigkeiten haben, im Spielemarkt erfolgreich Fuß zu fassen. Daher überlege man bei Netflix mit einem Angebot zu starten, welches eher kleiner als das von "Apple Arcade" sei.

Denkbar sei etwa, dass ab dem Jahr 2022 den Netflix-Nutzern Spiele-Bundles angeboten werden, die Spiele enthalten, die auf von Netflix lizenzierte Filme und Serien basieren. Hinzu könnten Spiele von Indie-Entwicklern kommen, die extra für dieses Netflix-Angebot entwickelt oder angepasst werden. Betont wird aber auch, dass derzeit die Planungen bei Netflix noch in einem sehr frühen Stadium seien. Also noch gar nichts entschieden sei. Zu den Überlegungen von Netflix soll es nämlich auch gehören, selbst Spiele-Entwicklerstudios aufzubauen oder sich auf Spiele zu konzentrieren, die auf dem Fernseher spielbar sind.

Auf all diese Spekulationen angesprochen, erklärte ein Netflix-Sprecher gegenüber Axios ziemlich vage, dass Netflix-Nutzer die Vielfalt an Unterhaltungsmöglichkeiten beim Dienst schätzen und man sich daher auch "freue, mehr interaktives Entertainment" anzubieten.

PC-WELT Marktplatz

2588550