2452023

Netflix-Doku-Trailer: Gates erzählt, wovor er Angst hat

30.08.2019 | 11:10 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Netflix hat den ersten Trailer zur Doku über Bill Gates veröffentlicht. Darin erzählt Gates auch, wovor er am meisten Angst hat.

Am 20. September 2019 startet auf Netflix die Original-Dokumentations-Reihe "Inside Bill´s Brain", die aus insgesamt drei Teilen bestehen wird und den Zusatz "Decoding Bill Gates" trägt. In der Serie soll das Wirken von Bill Gates näher beleuchtet werden. Den ersten Trailer zur Doku hat jetzt Netflix auf Youtube veröffentlicht. Und dieser Trailer deutet auch schon an: Es wird viele, vor allem auch persönliche Einblicke in das Leben und Wirken von Bill Gates geben. Sowohl aus seiner Zeit als Gründer von Microsoft, als Chef von Microsoft und von seinen philanthropischen Anstrengungen.

So erfährt der Zuschauer in den ersten drei, vier Sekunden des Trailers, dass Bill Gates Hunde mag, gerne Hamburger isst, nicht frühstückt und seine größte Angst ist, dass sein Gehirn zum Arbeiten aufhören könnte. Zu Wort kommt auch Gates Ehefrau Melinda, die die Art und Weise, wie Bill Gates arbeitet und denkt, als "Chaos" bezeichnet. Beleuchtet wird dabei, wie Bill Gates Informationen aufsaugt und verarbeitet. Behandelt wird auch die Zeit, in der das Image von Bill Gates als Microsoft-CEO nicht besonders gut war und wie Gates dies verarbeitete. Zu Wort kommen Familienmitglieder, Freunde, Wegbegleiter aber auch Kritiker.

"Ich hatte die falsche Sicht auf die Dinge", erklärt Gates an einer Stelle des Trailers und fügt hinzu: "Ich und meine Frau mussten entscheiden, was das wichtigste auf der Welt ist." Energie, Klimawandel, Krankheiten wurden zu den Herausforderungen, denen er sich widmen wollte.

Produzent von "Inside Bill´s Brain" ist Oscar-Preisträger Davis Guggenheim. Er hatte seinen Oscar im Jahr 2007 für seine Al-Gore-Dokumentation "Eine unbequeme Wahrheit: Unsere Zeit läuft" gewonnen. Im fiktionalen Bereich machte sich Guggenheim einen Namen als Produzent von Filmen wie Training Day oder den Serien Deadwood und The Defenders. In letzter Zeit hat sich Guggenheim aber stärker auf Dokumentationen konzentriert. Produziert wurde die Bill-Gates-Doku von Concordia Studios, welches sich auf "nichtfikitionales Storytelling" spezialisiert hat. Förderer von Concordia Studios ist Lauren Powell Jobs, Milliardärin und Ehefrau des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs.

PC-WELT Marktplatz

2452023