2451592

Netatmo: Alarmanlage mit Kamera, Tür-/Fensterkontakt & Sirene

05.09.2019 | 18:00 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Netatmo hat ein neues Alarmanlagen-Set vorgestellt. Es besteht aus einer Kamera, Innensirene und Tür- und Fenstersensoren.

Falls die Kamera eine Bewegung erkennt oder die Tür- und Fenstersensoren eine Vibration identifizieren, bekommt der Benutzer eine Nachricht auf sein Smartphone und die Innensirene soll mit einem 110 dB lauten Ton Alarm schlagen.

Die Innenkamera von Netatmo soll mit ihrer Gesichtserkennungs-Technologie zwischen einem Unbekannten, einem Familienmitglied und Haustieren unterscheiden können. Sobald die Kamera ein unbekanntes Gesicht erfasst, bekommt der Benutzer in Echtzeit eine Warnung mit einem Foto und einem Video des Ereignisses an die Netatmo-Security-App (ab iOS 10 und ab Android 5.0) auf sein Smartphone.

Die Tür- und Fenstersensoren erfassen wie gehabt eine Vibration an Türen und Fenstern und benachrichtigen den Benutzer, wenn jemand versucht, diese zu öffnen. Der Benutzer erhält dann eine Nachricht auf seinem Smartphone, zum Beispiel „Bewegung am Küchenfenster erfasst“. Mit den Tür- und Fenstersensoren kann zudem der Zustand der Türen und Fenster in der App überprüft werden. Je nach ausgewählter Einstellung wird der Benutzer außerdem benachrichtigt, wenn eine Tür oder ein Fenster abhängig von der festgelegten Dauer zu lange offen ist.

Sirene und Netatmo Security App.
Vergrößern Sirene und Netatmo Security App.
© Netatmo

Der Nutzer kann die Sirene mit Hilfe der Netatmo-Security-App auch selber auslösen oder deaktivieren. Außerdem können verschiedene aufgezeichnete Geräusche wie ein Bellen oder ein regelmäßiger Piepton in der App aktiviert werden, um die Anwesenheit der Bewohner zu simulieren und Eindringlinge abzuschrecken.

Die Alarmanlage mit Kamera schaltet sich automatisch ein, sobald der Benutzer das Haus verlässt und sie schaltet sich wieder aus, wenn der Benutzer nach Hause zurück kommt. Der Benutzer kann die Warnungen der Tür- und Fenstersensoren deaktivieren, wenn Familienmitglieder zu Hause sind.

Alle Funktionen der Alarmanlage mit Kamera sollen kostenlos verfügbar sein. Für die Nutzung des Systems und den Zugriff auf die Daten ist kein Abonnement erforderlich und es entstehen keine weiteren Kosten. Die von der Innenkamera aufgenommenen Videos werden lokal auf einer Micro-SD-Karte gespeichert. Ein Einbrecher kann die Speicherkarte also einfach mitnehmen, wenn er die Kamera entdeckt. Die Aufnahmen können aber auch automatisch im Dropbox-Konto oder auf einem eventuell vorhandenen FTP-Server des Benutzers gespeichert werden.

Pro Kamera können eine Sirene und bis zu zwölf Tür- und Fenstersensoren installiert werden. Die Innen-Alarmsirene und die Tür- und Fenstersensoren können Sie ohne die Innenkamera nicht nutzen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Tür- und Fenstersensoren sind im Dreierpack ab dem 6. September 2019 für 99,99 Euro erhältlich. Die Innen-Alarmsirene folgt am 26. September 2019 für 79,99 Euro. Die Innenkamera ist als Stand-alone-Produkt für 199,99 Euro (UVP) bereits seit längerer Zeit erhältlich, wobei der tatsächliche Amazon-Preis rund 20 Euro günstiger ist.

Eine Alternative ist beispielsweise das Bosch Smart-Home-System mit Überwachungskamera und Fenster-/Türkontakt, Sirene und Bewegungsmelder. Oder Sie greifen zum Homematic IP Smart-Home-Starter-Set Alarm , wobei Sie hier aber noch eine Kamera von einem anderen Hersteller erwerben müssen. In diesem Marktüberblick stellen wir viele alternative Überwachungskameras vor.

Bosch Smart Home: Bewegungsmelder, Rauchmelder und Zwischenstecker im Test

Bosch 360-Grad-Kamera im Test: Mit Bewegungssensor und Privatsphäre-Schutz

Homematic IP Test: Smart Home mit App, Access Point, Heizthermostat, Rauchmelder

Die besten smarten Überwachungskameras

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2451592