2376498

Nachfrage nach randlosen Displays steigt stark

13.09.2018 | 15:54 Uhr |

Die Nachfrage nach Smartphones mit randlosem Display steigen weiter, die Notch wird wohl aber noch bis 2019 bleiben.

Immer mehr Smartphone-Käufer bevorzugen Geräte mit Displays bis zum Rand. Die Nachfrage wirkt sich auf die Produktionsmengen der auch All-Screen-Displays genannten randlosen Bildschirme aus. Im zweiten Quartal 2018 lag der Anteil derartiger Displays laut Sigmaintell Consulting bereits bei 55 Prozent. Im ersten Quartal machten die randlosen Bildschirme nur 42 Prozent der Liefermengen aus. Zu den wichtigsten Herstellern zählen Samsung Display, Tianma Microelectronics, BOE Technology und AU Optronics (AUO). 

Bis zum Jahresende sollen die randlosen Displays nach Schätzungen der Marktforscher von Sigmaintell Consulting bereits 60 Prozent der Liefermengen ausmachen. Im Jahr 2020 könnten dann schon 90 Prozent aller gelieferten Displays für randlose Smartphones genutzt werden. Im nächsten Jahr werde außerdem die Verbreitung von randlosen Smartphones ohne Aussparung am oberen Bildschirmrand (Notch) deutlich zunehmen. Dies könnte speziell im Bereich der hochwertigen Smartphones für eine steigende Nachfrage nach OLED-Bildschirmen sorgen. Bis dahin dürfte die Notch noch zum Erscheinungsbild aktueller Smartphones gehören. Das aktuelle iPhone-Modell behält die Aussparung für Kamera und Sensoren am oberen Bildschirmrand ebenfalls bei. Auch Huawei folgt dem Trend und verbaut im P20 Pro und Mate 20 Lite ein Display mit Notch.

iPhone XS und XS Max vorgestellt

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2376498