2462444

NASA zeigt neue Raumanzüge für Mondmissionen

16.10.2019 | 14:59 Uhr | Michael Söldner

Die neuen Raumanzüge der NASA für Einsätze auf dem Mond sollen später von privaten Unternehmen gefertigt werden.

Für die geplanten Mondmissionen benötigt die US-Raumfahrtagentur NASA neue Raumanzüge . Diese xEMU getauften Anzüge sollen bis 2024 fertiggestellt sein und orientieren sich an den auf der ISS genutzten Designs. Neu sind hingegen Gelenke an der Hüfte sowie biegsame Beine, die für Außeneinsätze an der ISS nicht nötig sind. Viele Erfahrungen aus den Apollo-Missionen zum Mond flossen ebenfalls mit ein. Die größte Herausforderung sei dabei der Mondstaub, der extrem fein ist und sich in kleinsten Ritzen festsetzt. Als Reaktion verzichtet der xEMU-Anzug der NASA auf Reißverschlüsse oder Kabel. Darüber hinaus könne der Anzug Temperaturen von -156 Grad Celsius bis 121 Grad Celsius standhalten.

Bis zum Einsatz steht der NASA jedoch noch viel Arbeit bevor. 2021 soll es einen weiteren Test des Designs geben. Danach soll der Anzug in der Vakuumkammer beweisen, ob er den Bedingungen auf dem Mond standhalten kann. In den nächsten zwei Jahren soll der Anzug zudem an Bord der Internationalen Raumstation ISS im Außeneinsatz getestet werden. Die letztliche Massenanfertigung der Anzüge will die NASA privaten Unternehmen überlassen. Man wolle nicht selbst im Geschäft um Raumanzüge Fuß fassen. Private Unternehmen könnten die Anzüge günstiger und schneller fertigen. Die von US-Präsident Trump geforderten 1,6 Milliarden US-Dollar für künftige Mondmissionen wurden bislang aber noch nicht vom Kongress genehmigt. 

NASA: 43 Millionen US-Dollar für Reise zum Mond und Mars

PC-WELT Marktplatz

2462444