2505267

NASA will mit SpaceX, Blue Origin und Dynetics Mondlandefähre bauen

04.05.2020 | 17:27 Uhr | Michael Söldner

Die NASA hat knapp eine Milliarde US-Dollar für die Entwicklung einer Mondlandefähre ausgelobt.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA will in Kooperation mit SpaceX, Blue Origin und Dynetics gleich drei Mondlandefähren entwickeln , mit denen Menschen auf die Mondoberfläche transportiert werden können. Bis 2021 sollen die drei Unternehmen ihre Konzepte einreichen, die NASA wählt dann ihren Favoriten aus. Auf dem Erdtrabanten sollen die erste Frau und der nächste männliche Astronaut dann 2024 eintreffen. Die passende Rakete hierfür hat die NASA in den vergangenen zehn Jahren schon entwickelt. Das Trägersystem Space Launch System sowie die Kapsel namens Orion sollen nun noch um eine Landefähre erweitert werden.

Der Auftrag an die drei privaten Raumfahrtunternehmen hat einen Wert von 976 Millionen US-Dollar. Blue Origins verlässt sich bei seinem Design auf die Mithilfe von Lockheed Martin, Northrop Grumman und Draper. Dynetics hingegen arbeitet an einer Landefähre, die durch ihre zwei Solarzellen an ein Kaninchen erinnert. SpaceX will auf die Arbeiten am Raumschiff Starship aufbauen. Dieses eigne sich neben Flügen zum Mond auch für Reisen zum Mars. Ein Partner, mit dem die NASA seit Jahrzehnten kooperiert, fehlt in der Liste jedoch: Boeing. In der Vergangenheit gab es immer wieder Rückschläge bei Projekten des Herstellers mit der NASA. So konnte die Kapsel CST-100 Starliner durch Softwarefehler bei einer Demonstrationsmission nicht wie geplant an der Internationalen Raumstation ISS andocken. 

NASA stellt Pläne für vier neue Missionen vor: Venus, Jupiter und Neptun

PC-WELT Marktplatz

2505267